Was zockt ihr gerade?

  • Noch spiele ich Outer Worlds. Gestern habe ich mal das dritte Ende ausgelöst.


    Allerdings hab ich nachgelesen und bin doch ein wenig enttäuscht, dass es nur drei Enden geben soll... Je nachdem ob man dem Board oder Dr. P, hilft....hab ja auf mehr gehofft, weil es ja auch 5 Hauptfraktionen sind. Hoffe mal, dass es wenigstens innerhalb anders ist, ob man z.B. den Iconoclasten oder Sanjan hilft....ich werd mich überraschen lassen.

    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)

  • Nach einem Charakter dessen Grundlage Stärke war nun ein Charakter der hauptsächlich Intelligenz besitzt. Ich bin gespannt, welcher der Charaktere dem Board besser nutzt.


    Eigentlich haben wenigen Enden und die Möglichkeit gleich alle Quests machen zu können, egal für wen ohne irgendwelche großen Auswirkungen davon abgeschreckt Outer Worlds erneut zu spielen. Die Art, wie das Ende aufgebaut war lässt schlussfolgern, dass es sich durchaus lohnt.


    Unsere Sanjana Chandra wird mit Sanjan von Monarch zusammenarbeiten, während sie das Board unterstützt. Phineas wird erst im nächsten Durchlauf unterstüzt. Entweder erneut von Sanjana oder von einem völlig anderen Charakter. RE ist dafür Hetal zu basteln.


    Früher hat man die Shareware geschenkt bekommen und kaufte, wenn es einem gefallen hat, das Spiel. Heute zahlt man für die Shareware und kauft sich alles zusammen bis endlich die Vollversion spielbar ist.

  • Ich spiele, wenn ich unterwegs bin, ab uns zu mal Akinator auf dem Handy.

    Das ist ein Spiel, da ist ein Flaschengeist, der deine Gedanken liest. ;)

    Allerdings ist es nur ein Spiel, das nach dem Ausschlussprinzip funktioniert. Man soll an einen Charakter denken.

    Möglich sind Film, Spiel, Buch Charaktere, eigentlich alle Charaktere,sogar Verwandte und natürlich auch reale Personen. Der Geist fragt dann Dinge wie "War dein Charakter schonmal im Weltall? Ist dein Charakter weiblich? Kennst du ihn persönlich? Ist dein Charakter aus der USA?" Und man muß mit Ja, nein, ich weiß es nicht, kann sein, kann nicht sein antworten.

    Bei meiner App ist es so, dass man bei seltenen Charakteren (und die hab ich meistens) einen Werbefilm ansehen muß oder Premium kaufen soll (was ich natürlich nicht mache ;) ).

    Allerdings fühl ich mich alt :D Sehr oft kommen Fragen nach Spielen, die ich zwar vom Namen her kenne, aber deren Hype ich verpasst habe. :) (Minecraft z.b.)

    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)

  • Der dritte Durchlauf von Outer Worlds. Diesmal mit Hetal. Die Haare gefallen mir zwar absolut nicht, aber kommen dem am nächsten, was ich mir bei Hetal vorstelle.

    Diesmal will ich den Wissenschaftler unterstützen und die Iconoclasten. Ich will mit ihm auch endlich mal die Meelee Waffen ausprobieren. Was ich vermisse ist so ein richtig schöner Überraschungsangriff, wenn man sich mit einem Messer anschleicht, so ähnlich wie bei Elder Scrolls.

    Er hat sehr viel Charisma und natürlich Medizinkenntnis. ^^ Das Skillpoints verteilen ist diesmal etwas schwieriger, weil der Soldat hatte alles auf Kraft und Einbruch und die Wissenschaftlerin alles auf Science. Hetal muß reden können, die Companions befehligen und natürlich muß er dem Spiel entsprechend hacken und lockpicken können.

    Mir persönlich kommt Outer Worlds sehr kurz vor.


    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)

  • Nachdem ich vergeblich nochmal in Outer Worlds versucht habe:


    Hab ich mit the light remake angefangen und bin schon gleich am anfang genervt. Man kann nicht jederzeit speichern, was heisst, dass ich wohl erst morgen richtig mit dem Spiel anfange. Wie doof sind die Macher? Grade bei einem REMAKE sollte man doch mittlerweile wissen, dass nicht jeder unendlich Zeit hat und warum nutzt man die technische Möglichkeit nicht, wenn man sie hat?....wir könnten jetzt noch ca eine halbe Stunde bis Stunde spielen, nur Chandra ist das auch zu blöd, wenn sie morgen früh raus muß und wir dann beenden müssen und morgen alles nochmal machen müssen ODER hier bis Mitternacht sitzen. *grummel

    Auch ist die Steuerung sehr schwerfällig....Hoffe das geht dann nicht zu lange...bin am überlegen mit Borderland stattdessen erstmal anzufangen und the Light vielleicht zurückzustellen, bis sie Urlaub oder ein längeres Wochenende hat. hmmm.....

    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)

  • The Light. -erster Eindruck-

    Dieses Spiel fesselt mich in den ersten zwanzig Spieleminuten kaum. Ich bin neugirig was sich hinter den Spiel verbirgt. Ich denke, mir fehlt die Erklärung warum ich dort bin, was ich möchte. Das „Wo.“ wird indirekt erklärt.

    Ich mag, dass nicht sofort jeder Interaktionspunkt bunt aufleuchtet. Leider wird das Objekt heller sobald der unsichtbare Mauszeiger darauf liegt.

    Das stört mich. Besonders weil der Taschenlampenlichtkegel nicht dem Interaktionspunkt entspricht.

    Die Grafik ist etwas besser als Game-sickness-3D, dennoch würde ich 2D bevorzugen. Es müssen keine Grafiken nachgeladen werden sobald der Handlungsort sich verändert.

    Die Pflanzen sind weniger platt als in FO4.

    Bisher befindet sich die Figur, die weder eindeutig männlich noch weiblich ist, in nur einem unendlich scheinenden Ladebild.

    Es wurde an Dreck, Struktur, und Wildwuchs gedacht.

    Musik begleitet die Naturgeräusche nur zeitweise. Sie ist einfach gehalten. Die Vogelgesänge wiederholen sich schnell, wodurch es seltsamerweise wie eine stundenlange Aufnahme wirkt. (Es könnte such sein, dass seperate Aufnahmen random, teils zeitgleich oder leicht versetzt abgespielt werden.)

    Bleibt abzuwarten ob geklärt wird wer, warum, wo ist und wer hilft.

    Früher hat man die Shareware geschenkt bekommen und kaufte, wenn es einem gefallen hat, das Spiel. Heute zahlt man für die Shareware und kauft sich alles zusammen bis endlich die Vollversion spielbar ist.

  • Ich muß ebenfalls sagen, am Anfang war ich sehr genervt von dem Spiel. Ich mochte zwar die schöne, ruhige Atmosphere, aber die Steuerung war anfangs sehr schwerfällig und nervig und GANZ GROSSER NACHTEIL: Ich kann nicht speichern, wann ICH es möchte, sondern das SPIEL schreibt es mir vor.

    (Muss man sich mal vorstellen, so ein primitives Spiel schreibt MIR einem Supercomputer der 10000 Serie etwas vor)


    Die Steuerung kann man empfindlicher einstellen und großes Plus: Keine Jumpscares bisher, ich hoffe es bleibt auch so. Ich mag es nicht, wenn es plötzlich laut wird. Ich erschrecke mich eher wegen dem Geräusch, was mir auch Schmerzen bereitet, anstatt wegen dem gruseligen Bild. (Außer es sind Spinnen.)


    Ich wollte eigentlich schon ausmachen und mit Borderlands beginnen, nur dann hat mich meine Faszination um die CCCP und Tschernobyl doch an dem Spiel gehalten. Bisher gefällt mir sehr gut, wie sich die Spannung langsam entfaltet und man nach und nach mehr erfährt.Nur sehr schade, dass die russischen Durchsagen nicht untertitelt sind. Ich verstehe leider immer nur Fetzen und kann darum nur interpretieren was die Grundaussage ist. Man brauchte sie bisher nicht zum Vorankommen, aber für das ganze hätte ich sie doch gern 100% verstanden.

    Das Spiel arbeitet sehr viel mit Geräuschen, Ambience und Atmosphere. Also ich rate jedem es mit Kopfhörern zu spielen und am besten dann, wenn man wirklich Zeit hat. Hier und da ärgert es mich, dass man wirklich strikt nach der Handlung, wie sie das Spiel vorgesehen hat vorgehen muß.

    Man kann nicht z.b. erst einen bestimmten Schlüssel holen, bevor man Note XXX nicht gelesen hat. Soetwas darf in einem modernen Remake einfach nicht passieren.


    Nunja weiter gehts mit "the light".

    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)

  • The Light -spiel, nerv und Freude-

    -Autosave

    Das bedeutet Zeit nehmen müssen zum Spielen. Dies ist also kein Spiel, das mal ein Stündchen nach Feierabend genossen werden kann.

    -Linearität

    ohne Grund ist eine verschlossene Tür offen, dann muss zum richtigen zeitpunkt ein Ziel aufgesucht werden weil ansonsten z.B. der Schlüssel noch nicht dem Schrank nachgefallen ist

    --linearer als Mario für GB…wer geht bitte drei Mal einen Rundgang um erneut die Toilette zu betrachten? Ich mag keine Spiele bei denen der Walkthrough ein Begleiter ist und keine Hilfe.

    +Wenigstens ist es logisch, dass wir den Zettel mit der Information zu des Rätsels Lösung gelesen haben müssen um es zu lösen…

    Akzeptabel ist, dass das Ansehen ausgelöst werden muss.

    Unlogisch ist, dass ich bei einem dreistelligen Zahlenschloss die Lösung auch ohne Hinweis finde könnte UND dass wir die Bilder direkt vorher noch einmal ansehen müssen

    -Steuerung

    ist träge und langsam, langsamer als ich….das will was heißen. Wenigstens kann diese Trägheit in den Einstellungen etwas gemindert werden. (wenigstens muss keiner sich im Raum umdrehen wenn sich der Charakter dreht, so wie bei den 3DS-Spielen…)

    Umgebung

    -unüberwindbarer Zaun, unüberwindbares Astgäbelchen … Besonders bei zweiterem hätte es genügt das Füßchen etwas mehr als für einen Schritt anzuheben. Dabei war die Stufe in den Bus fast genauso hoch….

    +Atmosphäre/Grafik

    wird durch auch Musik untermalt. Ich mag, dass sie nicht dauerhaft zu hören ist. So kann ich mich viel besser in das Spiel hinein versetzen

    +Orientierungshilfe in ähnlicher Umgebung durch Poster Bilder (Rahmen und Wand) und Wandschmierereien

    +Schatten wie Menschen, mal Täuschung, mal bleibt -atmosphärisch

    +Schatten und Spiegelungen,

    Alles ist kunstvoll arrangiert um die Stimmung zu beeinflussen. Sonne die gleißend den Flur erhellt nachdem der Spieler eine „Bitte diese Tür geschlossen halten“ Tür durchschritten hat. Abendsonne die den Flur mit romantischem Orange verfärbt nachdem die Sirenen verklungen sind.

    Es gibt eine flackernde Feuerzeugflamme. Auch der Lichtkegel bewegt sich, und die Animation vom Abbrennen ist auch realistisch genug.

    +Die Filme mit Nebel und allem sind wirklich gelungen.

    +nicht sofort erkennbare Strukturwiederholung bei Stein usw.

    +keine Krach-Schreckmomente

    Etwas, das ich dem Spiel gut heiße. Ich hasse es, wenn ich mir sobald es spannend wird die Ohren zu halten, oder den Ton leiser drehen muss, weil in dem Moment in dem ich mich erschrecken soll die Muik oder was auch immer mindestens doppelt so laut wird.

    Die Sirenen gingen an, wurden lauter, Flugzeuglärm kam hinzu. Der Herzschlag wurde lauter. Die Spannung stieg und plötzlich erscheint ein Schatten ohne, dass die Geräusche in dem Moment auch lauter wurden.

    -Rätsel

    Wenn wir die Uhr gesehen haben auf der die Zeiger auf 1, 4 und 6 zeigten, möchte ich wissen wer diese Zahlen auf die Blechschränke bezieht um nur diese zu öffnen damit Schrank Nummer zwei geöffnet werden kann UND wo steckt die Logic dahinter. Es wird kein Grund genannt. Ist das russischer Humor?

    Wir haben eine Taschenlampe, deren Kegelmitte nicht der Interaktionsraum ist UND wir haben ein Rätsel, in einem dunklem Raum. Wir müssen Wege und Farben richtig kombinieren, sehen jedoch nur die untere rechte Hälfte ohne den Interaktionsbildschirm zu verlassen. Das muss russischer Humor sein!  Das Feuerzeug erhellt den gesamten Bildschirm. Es wird noch besser: Einige Enden dürfen ins Nichts verlaufen, andere nicht. Warum auch immer dürfen manchmal der rote und der blaue Weg gekreuzt werden… Wenn das eine Anspielung auf die frühere Kabelfarbenwahl ist, dann ist sie unpassend! Erneut geht es nicht ohne Lösung… Nein, ich habe nicht rot-blau-rot-blau übersehen

    -Das letzte Zahlenschloss nimmt nicht den Code an, ich sehe etwas, dass ich hasse….ein let`s play. Er liest die Nachricht an der Wand und beginnt nach dem Bild zu suchen auf dem die Null steht. Evtl. etwas mit Säule oder so… (Wir haben bereits alle Bilder angesehen) Bis das lp soweit war hat mein HAL10000-System den Code bereits ermittelt. Ich muss mir eine Notiz setzen um Hal zu belohnen.

    +/-Übersetzung:

    -teilweise unvollständig, Sowohl Wort (von diesen wurde nichts übersetzt oder untertitelt… zu wenig zu verstehen :/ ) als auch Text.

    Es könnte sein, dass sie (zumindest textmäßig) Originaldurchsagen verwenden.

    +Wenn übersetzt: Im Original wurde Druckschrift und Schreibschrift kombiniert (Die Buchstaben sind zuweilen sehr unterschiedlich) in der Übersetzung wurden Großbuchstaben in die Wörter eingebaut.

    Im Übrigen blieb die befürchtete Game-sickness aus :)

    Früher hat man die Shareware geschenkt bekommen und kaufte, wenn es einem gefallen hat, das Spiel. Heute zahlt man für die Shareware und kauft sich alles zusammen bis endlich die Vollversion spielbar ist.

  • Borderlands 1. Angefangen, ein paar Missionen gemacht, aber irgendwie sehr schnell das Interesse verloren. Das Spiel hat mich einfach nicht mitgenommen. Ich wurde aus dem Bus rausgeworfen um das große Geld zu machen, eine Frau meldet sich bei mir und redet was von einem Vault und das wars auch schon. Die Charaktere waren extrem flach, wurden kaum vorgestellt und so richtig wußte ich nix mit allem anzufangen.

    Die Umgebung ist für die Zeit ganz okay und erinnert sehr an Deponia, aber doch ein wenig zu eintönig. Hier und da sind ganz gute Gags eingebaut. Am besten gefällt mir noch die Musik bei Angriff.

    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)

  • Ich spiele gerade Star Wars Jedi: Fallen Order und bin absolut begeistert.


    Ich hatte damals kurz nach Release schon einmal angefangen, aber aus irgendeinem Grund nicht weitergemacht. Vor ein paar Tagen habe ich einen frischen Start hingelegt und nähere mich nun dem Ende. Ich muss mich wirklich bremsen, nicht die ganze Nacht zu zocken, weil das Gameplay und die Story mich kaum loslassen.


    Es ist nicht nur ein gutes Spiel, sondern ein extrem gutes Spiel. Dass ich das nach so vielen Jahren noch einmal über ein Spiel aus dem Hause EA sage, hätte ich nicht gedacht. Fallen Order bietet einen ausgewogenen Schwierigkeitsgrad, viele kleine Rätsel, sehr viel zum Sammeln und ein nahezu perfektes Verhältnis zwischen Kletter- / Sprung-Passagen und Kämpfen. Letztere sind zwar fordernd, aber niemals unfair. Nach einer Weile hat man den Dreh raus und je mehr Fähigkeiten man freispielt, desto abwechslungsreicher werden die Kämpfe. Ich bin gespannt, wie meine Reise endet. :)

    Of course the world ends. You did that to us. When the ice melted, you said nothing. When the plague spread, you did nothing. When the nukes dropped, you became nothing.

    -Bormin-

  • Wir spielen grade Mass Effect Andromeda und sind auf einem Eisplaneten.


    Ich habe RE angewiesen zurück zum Wüstenplaneten zu fliegen. Das ist grade realer. *aufs Thermometer schaut


    Wenn mein Kopf nicht so ausgebrannt wäre, würde ich ein bißchen mehr über das Spiel schreiben. Der erste Eindruck könnte dann am Wochenende kommen, außer ich muß arbeiten.

    Früher hat man die Shareware geschenkt bekommen und kaufte, wenn es einem gefallen hat, das Spiel. Heute zahlt man für die Shareware und kauft sich alles zusammen bis endlich die Vollversion spielbar ist.

  • Dauerbrenner derzeit ist bei mir Kerbal Space Programm.

    Das Spiel wird einfach immer einen Platz in meinem Herzen haben, denn es ist schwer, brutal, verlangt Planung und fehler lassen einen emotional leiden. Beispiel ist eben eine Mission zu einem fernen Planeten und bei der Rückreise macht sich ein Konstruktionsfehler bemerkbar, der das Leben seiner lang gedienten Raumfahrer aufs Spiel setzt. Dazu bleibt der Science Mode trotz zahlreicher Mods oder grade deswegen immer noch interessant.



    Nebenbei habe ich wieder einen Abstecher ins Call of Duty Franchise gemacht, schließlich habe ich das früher mal intensiv gespielt und jetzt konnte ich nicht mal mehr zusammenkriegen welche Teile ich gespielt habe und welche nicht:


    Call of Duty 4 - Modern Warfare

    Die Kampagne an sich ist ein wirklich grandioses Singeplayer Spiel. Die Missionen schaffen es Spannung aufzubauen, das Gameplay passt und auch wenn die Grafik nicht mehr so schick ist stimmt einfach alles noch.

    Call of Duty 5 - World at War

    Auch hier passt wieder alles. Die beiden weniger populären Schauplätze des zweiten Weltkriegs, also Pazifik und Ostfront sind bis dahin in Videospielen eher weniger verwurstet worden. Hier wird das gut umgesetzt und die Anti-Kriegs-Stimmung kommt gut durch.

    Call of Duty 6 - Modern Warfare 2

    Hier fangen schon die ersten Probleme an, denn die Story ist nicht mehr wirklich auf Konflikte aus sondern auf Personen, von Antikriegs-Stimmung bleibt eher weniger. Die Schauplätze sind fast schon Klischeehaft und die Story ist löchrig wie ein schweizer Käse. Selbst wenn man versucht die Charaktere zu verstehen, kommt man nicht hinter.

    Call of Duty 7 - Black Ops

    Das Setting ist hier wie schon in WaW wieder extrem unverbraucht. Spannung ist drin und die Entscheidung nur einen Protagonisten zu haben kommt gut an, aber das Hauptproblem ist jetzt das Gameplay, denn viele Dinge machen keinen Sinn, es hakt bei der Spielerführung, die Waffen fühlen sich nicht sonderlich gut an und dazu hat das Spiel am Rechner Probleme die Mauseingabe gescheit abzugreifen. Untertitel gibts auch nicht.

    Call of Duty 8 - Modern Warfare 3

    Es ist schon ein wenig besser als MW2, aber hier wird schon mehr Zukunftsmusik gespielt. Es ist auch eine Portion zu viel stumpfer Patriotismus drin, als das es gut sein kann. Das Gameplay ist dafür aber sehr geschmeidig und stört nicht.

    Call of Duty 9 - Black Ops 2

    Hier musste ich wirklich mittendrin abbrechen, denn es spielt sich grausig. Alleine in den ersten Missionen sind so viele sinnlose Stellen, die den Spieler in die Irre führen, dass es einfach nur nervt. Das Zukunftssetting ist einfach grauenhaft mit den modernen Waffen, so dass ich keine Lust hatte. Damit streiche ich auch die ganzen anderen Zukunftstitel aus meinem Plan.

    Call of Duty 14 - WW2

    Das hier ist wieder eine bessere Story, eine wunderbare Grafik und auch das Gameplay passt gut. Es fühlt sich alles wie eine Folge von Band of Brothers an, aber leider wirkt die Story zu sehr aufgesetzt. Die menschlichen Konflikte innerhalb des Teams sind einfach nicht nachvollziehbar, dazu die ausgelutschten Settings der Normandie, die man einfach schon zu oft in den 2000ern gesehen hat. Da sind ein paar Chancen vertan, aber trotzdem ist es wieder ein solider Titel.

  • Immer noch Mass Effect Andromeda und irgendwie hat Dave jetzt was mit Vidal angefangen. *lach Eigentlich hatte ich ja gehofft, man kann SAM als Romance haben. Da das aber nicht ging, wollte ich ihn eigentlich mit Jaarl zusammenbringen, aber der Gute kommt einfach nicht zu Potte. Ich hab im Internet gelesen, dass es erst ziemlich am Ende des Spiels möglich sein soll...

    Ich hab mir Dave zwar nie als homosexuell vorstellen können, aber Vidal war einfach so niedlich mit seinem russischen Dialekt und dem "Bad Guy Image" und da Sloan so bitchig zu Dave war, war es doch Ehrensache die Wache mit dem Kuss abzulenken und nunja, da ist mehr draus geworden. :D

    Ich kann mich wohl noch entscheiden, da ich grade das "High Noon" Quest gestartet habe ob ich jetzt ihn nehme oder doch auf Jaarl warte...Ich finde es ja schöner wenn meine "romance" bei mir ist und mit mir rumlaufen kann...Vidal bleibt wohl auf seinem Planeten....mal schauen was ich mache. ^^

    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)

  • Bei mir läuft wieder mal Skyrim, diesmal wieder in der SE.

    Das erstaunliche ist, das es diesmal noch besser mit den Mods klappt. Bethesdas letztes CC-Bullshit Update ist schon eine weile her und damit sind alle Mods samt Script Extender Up to date und es gibt keinen Ärger. Es macht echt Spaß und ich habe schon wieder viele Stunden in meinen Spielstand gesteckt. Ein paar Mods müssen für mich alten Skyrim-Veteranen aber drin sind, wie zum Beispiel ein XP-Modifikator der mir x1,7 auf alle Fähigkeiten gibt. Damit ist das Spiel weniger Grind-Lastig und ich habe mehr Zeit für Nebenquests und Mod-Dungeons.


    Auf der Switch muss ich mich derzeit für Tom Nook krum machen in Animal Crossing New Horizons

    Eigentlich wollte ich ja nur mal sehen warum das alle so mögen und was der Quatsch soll. Eigentlich wollte ich es dann auch recht schnell zur Seite legen, aber den blöden raffgierigen Waschbären mit Schulden sitzen lassen - das kam nicht in Frage. Also bin ich jetzt doch dem Inselleben verfallen und baue mein kleines Reich mit Bäumen, Häuschen und Items aus. Leider lässt sich nur ein Spielstand pro Switch anlegen, was echt total bescheuert ist. Ansonsten tolles Spiel.

  • Ich spiele aktuell noch Desperados 3 ... echt super inszeniert, leider zieht sich das bei mir etwas weil ich immer versuche alle Gegner zu erledigen und dann meine Spuren zu verwischen, obwohl ich das oft gar nicht müsste.


    Für den Urlaub hab ich mir "Story of Seasons: Friends of Mineral Town" das Remake von "Harvest Moon: Friends of Mineral Town" schonmal auf meiner Switch installiert ... da wird dann wieder fleißig gefarmt.

  • Computer Logbuch, T'Pak, Cpt. der R.R.W. T'Darvin. Remus und Romulus sind zerstört. Das Sternenimperium ist eine Bande und der Rest verstreut in kleinen Kolonien, die versuchen eine Republik auf die Beine zu stellen? Mit Demokratie? Kann ich alte romulanische Werte anstreben? Allen Spezies mit Feindseligkeit und Misstrauen begegnen? Ich habe noch einige Fragen an Star Trek Online. Wenn ich meine Pflichten für Heute erledigt habe, werden meine Fragen hoffentlich beantwortet werden. :/