Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

  • Ich hoffe, es war richtig, einen neuen Thread zu eröffnen. Den Thread "Filmvorschau" habe ich so interpretiert, dass es um Filme geht, die bald im Kino erscheinen.

    Hier soll es um Filme gehen, die ihr so gesehen habt, die vielleicht älter sind und gerne könnt ihr auch schreiben, wie ihr sie fandet. Sonst könnte man auch beide Threads zusammenführen.




    Ich habe mir "2010-Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen." also die Fortsetzung von "2001-Odyssey im Weltraum" jetzt in meinem hohen Alter nochmals angesehen. Ich hab den Film damals mit 14 gesehen und fand ihn ganz gut. Das Urteil hat sich auch nicht geändert. Allerdings muß ich sagen, dass ich das Buch erst nach dem Film gelesen habe und nach wie vor von dem Film Chandra enttäuscht bin. Im Buch ist Chandra Inder, wird als sehr verschlossen und kalt beschrieben, außer er interagiert mit HAL.

    Die Leute im Buch waren erschrocken, als Chandra nachdem er HAL wieder in Betrieb genommen hat, überhaupt Gefühle zeigen kann.

    Der Film Chandra war Ami, wirkte sehr normal und kommunikativ und HAL schien ihm auch kaum wichtig zu sein. Nunja....ich war ja schon beeindruckt, das er sich beim Abschied von HAL ein paar Tränen rausgedrückt hat, nachdem ich den Buch Chandra kannte.



    ich werde wohl bis heute nicht verstehen, warum man unbedingt Bob Balaban für diese Rolle ausgewählt hat und keinen indischen Schauspieler und warum man Chandra im Film so normal dargestellt hat....

    So im großen und ganzen ist der Film schon gut, zumal man ja bedenken muß, dass er noch aus einer Zeit stammt, in der man richtige Kulissen gebaut hat und nicht jeder einfach nur vor einem Greenscreen rumgehampelt ist.

    Die Musik gefällt mir persönlich nach wie vor nicht. Ich finde es einfach schöner, wenn Filmemacher eigene Kompositionen schreiben lassen und nicht einfach auf irgendwelche klassischen Stücke zurückgreifen. Die beiden bekanntesten "Also, sprach Zarathhustra" und "An der schönen blauen Donau" sind von Richard und Johann Strauss.


    Hier ist nochmal der Trailer.

    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)

  • Ich hab gestern "68 Kill" geschaut mit dem Jüngling aus Criminal Minds. Muss sagen - echt krank aber einfach irre komisch. Hab mich jedenfalls köstlich amüsiert und fand es echt lustig ihm dabei zuzusehen, wie er sich jeweils verzweifelt versucht aus den skurrilsten Situationen heraus zu manövrieren.


    Mehr kann man zu dem Film nicht sagen. :D

  • Gestern Abend lief bei einem privaten Sender "Ender's Game". Nicht zum ersten mal, daher habe ich ihn gestern auch nicht gesehen. Der Film ist wirklich klasse, kommt aber an die Bücher nicht ansatzweise ran. Den Unterschied zwischen Spiel und Realtität nicht zu merken, kam noch recht gut rüber. Aber die inneren Konflikte die Ender durchleben musste, kommen einfach nicht rüber.


    Ein zweiter Teil ist eher unwahrscheinlich. Da hätte man viel zurecht rücken können. Ich jedenfalls kann euch die Buchreihe nur empfehlen: Die Ender-Saga (Reihe in 4 Bänden).

  • Habe mir Gestern dann doch mal Alita Battle Angel angetan.

    Alita ist was detailgrad im Gesicht angeht völlig übertrieben, in den Poren könnte man ganze Galaxien Verstecken.

    Die Story ist Hollywood Standard Liebes Rotze Hoch zehn, weiß nicht ob es im Manga ebenfalls so Klischee behaftet zuging, ist mir aber auch egal. Die Aktion Szenen waren ok, aber nichts was man nicht schon anderswo gesehen hat.

    Die Charaktere waren flach und öde, Walz hat mal wieder den Walz gespielt, ja seine Rollen sind doch auch immer das selbe. Das Ende war komplett fürn Ar***, ich weiß nicht was sie uns damit sagen wollten, vielleicht das sie selber nicht wissen wie sie ihre Geschichte hier enden lassen wollten. Einfach komplett Unlogisches Ende was mal wieder auf eine Unnötige Fortsetzung hindeutet die wahrscheinlich eh nie erscheinen wird.

    Für mich hat der Film gerade mal 3 von 10 punkten verdient, und das ist noch Gnädig.

  • Ich habe mich nun durch eine handvoll der Star Trek Kinofilme geschlagen. Ich fange mal soweit chronologisch an:


    Vorsicht: Spoiler zu jahrzehntealten Filmen:


    Star Trek 1

    Eigentlich kein toller Film, denn die Produzenten spielen nur mit den Muskeln der tollen CGI, bzw den Miniaturmodellen und Videoeffekten. Damit ist leider kein Platz für eine gute Handlung. Die wirkt nämlich einfach belanglos und steht im Schatten der wenigen TOS Folgen die ich gesehen habe.

    5/10


    Star Trek 2 - Die Rache des Khan

    Der Plot ist schon besser und Khan ist wirklich ein grandioser Bösewicht. Der Tode Spocks zum Schluss ist auch dramatisch sehr gut umgesetzt.

    7/10


    Star Trek 3 - Auf der Suche nach Mr. Spock

    Leider nicht ganz so gut wie der Vorgänger, denn der Konflikt mit den Klingonen wirkt eher wie ein belangloses Geplänkel mit ein paar Banditen, endet aber mit der Zerstörung der alten Enterprise

    6/10


    Star Trek 8 - Der erste Kontakt

    Der Film hat eine wirklich tolle Bildsprache. Die Qualität in der man Picards Enterprise sehen kann war für mich nach TNG atemberaubend. Die Story mit den Borg ist ganz gut, auch wenn die Zeitreise zu Cochran nicht ganz so spannend ist. An sich wirklich ein guter Kinofilm der der Serie in nichts nachsteht.

    8/10


    Star Trek 9 - Der Aufstand

    Leider etwas belangloser. Der Plot ist wirklich flach und nur ein 0815 Auftrag der Sterenenflotte. Der Schnitt ist leider nicht sonderlich gut und Durchdrehen von Data passt auch irgendwie nicht richtig rein.

    6/10


    Ja, ich habe die Filme ein wenig durcheinander geguckt, weil ich erst mit den TNG-Kinofilmen anfangen wollte, mich aber dann doch dazu entschieden habe chronologisch zu gucken. Als nächstes also Star Trek 4.

  • Kein Film, sondern eine Sendung, Habe ich gestern Abend durch Zufall die Wiederholung gesehen. Ist vom 29.11.2019, hat aber nichts von der Aktualität im Umgang mit seinen Daten im Internet verloren.



    Wirklich erschreckend wie sorglos die Leute mit ihren persönlcihen Daten umgehen. Ein Traum für jeden der eine Identität stehlen will oder jeden Stalker. Das ganze wurde auf jeden Fall sehr lustig verpakt und regt die Leute hoffentlich trotzdem zum nachdenken an.

  • Angefixt von Cyberpunk 2077, hatte ich gestern die Sky Bibliothek nach Filmen durckkämtsucht.

    Und stoß auf den Film "Replicas" mit Keanu Reeves.

    Trailer

    Zitat

    Will Foster ist Neurowissenschaftler. Er befindet sich kurz davor, menschliches Bewusstsein auf einen Computer übertragen zu können. Doch bei einem schlimmen Unfall sterben sowohl Fosters Frau als auch seine drei Kinder. In seiner Verzweifelung zwingt Will seinen Labor-Kollegen Ed, ihm beim Klonen der Körper seiner Familie zu helfen. Er will Kopien mit allen Erinnerungen herstellen

    Ich kannte diesen nur noch flüchtig, auch wenn nicht der Beste Film mit Ihm, kann man sich diesen doch gut anschauen.

  • Dr Seltsam oder wie ich lernte die Bombe zu lieben ^^


    Dieser Film ist einer meiner Lieblingsfilme. Er ist zwar uralt und in schwarzweiß, aber das tut dem Film keinen Abbruch ab.

    Es geht um einen amerikanischen Offizier, der unter Verfolgungswahn leidet und seiner Staffel befiehlt, die CCCP anzugreifen. Daraufhin treffen sich beide Weltmächte und wollen einen Weg finden, ihn aufzuhalten. Die CCCP hat eine Weltvernichtungsmaschine, die durch den Angriff aktiviert wird.

    Mir gefällt besonders, dass es am Ende sehr dystopisch wird und kein Held (mit spärlich bekleideter Heldin und Knutschi, Knutschi am Ende) kommt und die Welt rettet. Und diese ganzen klischeehaften Anspielungen auf beide Systeme, die mich zumindest zum Lachen bringen.

    Wenn ihr englisch könnt, würde ich euch empfehlen den Film im Original zu schauen. Die Dialekte verraten auch sehr viel, über die Charaktere und machen das ganze nochmals um vielfaches besser.


    Mein Lieblingsausschnitt aus dem Film. :D


    (Dimitri muß eine Frau sein :D )

    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)

  • hab mir die Realverfilmung meines liebsten Disneyfilms Aladdin angesehen. Ich hab mich eigentlich gefreut weil hey, Alladdin und dann auch noch von Guy Ritchie in Szene gesetzt. Ich mag die Filme von Guy Ritchie, vor allem "King Arthur" war für mich ein richtiger Überraschungshit, hätte nicht gedacht das der mir so gefallen würde.

    Aber die Realverfilmung von Aladdin ist ja richtig mistig. Irgendwie haut die Musik nicht so richtig rein und Jaffar ist völlig fehlbesetzt auch Will Smith fand ich nicht sonderlich gut in der Rolle des Dschinni! : /

    Ich hab so die Befürchtung das alle Realverfilmungen der alten Disneyzeichentrickfilme eher mäßig sein werden.

  • Ich weiß, der Film hat schon bisschen Zeit auf dem Buckel,

    doch ich sah Ihn erst am Samstag Abend.


    Godzilla 2 - King of Monsters.


    Cover

    Trailer

    Meinung:

    Wenn man Ihn mit den anderen Godzilla Filmen vergleicht, ist er doch einer der Besseren.

    Mir gefällt der Auffbau der unterschiedlichen Titanen und deren Merkmale bzw individuelle Stärke.

    Wobei Sie bei der Darstellung, was in dem Falle überdimensional ist, bisschen übertrieben haben.

    Aber ja mei, isch halt nen Godzilla Film...


    Fand den Kampf gegen seinen Erzfeind King Ghidorsh sehr spektakulär mit anzuschauen, wobei mir die beiden anderen bisschen zu kurz kamen ( Roden und Mothra ).


    Am Ende ist wie in allen Science Fiction Filme, der Kampf um die WeltVorherrschafft, sowie der Chef und König in seinem Territorium sowie Lebensraum ist.

  • Gar nicht gemerkt, dass es so einen Thread gibt :/


    Zuletzt habe ich Maze Runner gesehen. Kinder und Jugendliche sind in einem Labyrinth gefangen und ein Teil versucht zu entkommen.


    Ich fande den Film die ganze Zeit über sehr spannend und gut erzählt. Mir wurde nie langweilig während des Films (was sehr selten der Fall ist) und ich persönlich kann ihn sehr empfehlen... Wenn man ihn noch nicht geschaut haben sollte ^^


    Die Nachfolger gucke ich mir auch noch irgendwann an :thumbup:

  • Whiskey Tango Foxtrot. Netflix.


    Zuerst dachte ich: schon wieder ein 'Reporter im Krieg' Szenario. Aber dann. Sehr gut gemacht. Die Macher konzentrieren sich darauf eine Geschichte zu erzählen ohne langweilige Gespräche oder Passagen. Etwas schwarzer Humor. Unbedingt auf alle Dialoge achten. Es gibt auch Schmerz, und auch zum Nachdenken. Tja, wie sollte man Spoilerfrei... Bitte schaut es euch an. ^^


    9/10

  • Habe gestern die Neuinterpretation von "Der Unsichtbare" gesehen (mit der Romanvorlage von H.G. Wells hat es so gut wie nichts zu tun) und es war einfach das, was ich erwartet hatte: Sich endlos (knapp 2h) hinziehender Jumpscare-Quatsch mit einer Story, die in wenigen Minuten erzählt wäre. Kein Darsteller, der seine Screentime glänzen lassen konnte, Verwirrung bis zum Schluss, wer denn nun wen umgebracht hat und aus welchem Motiv, und auch dann gab es während der Abspann lief noch so ein "Hä?"-Gefühl. Laut Informationen der Film-App "Cinemaniac" kostete der Film nur 9.000.000 USD an Budget. Neun Millionen? Selbst für eine derartige Low Production doch schon etwas mickrig. Im Vergleich dazu spielte der Film angeblich bisher (innerhalb zwei Monate!) über 123 Mio. USD ein. Ist die Jumpscare-Fanbasis wirklich SO krass drauf, den Mist zu sehen? Oder hat da irgendein Schlingel nur Fantasiezahlen eingetragen? Was soll's. Allzu kacke war es auch nicht, ein paar Momente könnten unterhalten und man wollte dann doch wissen, wie es nun weiter geht, eben ein gaaaanz seichter Krimi-Thriller mit einer Messerspitze Horror. Wer mit dem Genre etwas anfangen kann, wird seinen Gefallen daran finden, für mich war es eher ein Schlafmittel. 2/5


    Next: "Birds of Prey - The Emancipation of Harley Quinn"

    Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
    Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
    Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
    Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!


    (Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)



    If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

    (The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

  • Hier nochmal meine Star Trek Filmliste um die bereits rezensierten gekürzt und um die neu gesehenen ergänzt.


    Star Trek 1

    5/10


    Star Trek 2 - Die Rache des Khan

    7/10


    Star Trek 3 - Auf der Suche nach Mr. Spock

    6/10


    Star Trek 4 - Zurück in die Gegenwart

    Ein relativ klassischer Zeitreiseplot, mit einigen schwächen, aber auch schönen Momenten. Der Schnitt ist hier relativ gut, so dass jeder Character der Crew einen gewissen Anteil an Screentime bekommt. Das macht den Film zu einer schönen runden Sache.

    7/10


    Star Trek 5 - Am Rande des Universums

    Der Film fängt sehr vielversprechend an, die Geschichte rund um Spocks Halbbruder startet vielversprechend, aber leider endet sie relativ belanglos.

    6/10


    Star Trek 6 - Das unentdeckte Land

    Der bisher beste Film der Kirk-Crew soweit, denn hier kommt ein ziemlich starker Verschwörungsplot zum tragen in dem alle verwickelt sind, von Sternenflotte, Föderation, als auch der Klingonen. Die Sache geht wunderbar auf.

    8/10


    Star Trek 7 - Treffen der Generationen

    Der Film hätte so toll sein kein, eine Übergabe des Star Trek Zepters von Kirk zu Picard, aber leider ist der Film relativ schwach. Kein Spock, kein Pille, nur ein mieser Zeitreiseplot um Picard und Kirk, die einen Verrückten Wissenschaftler aufhalten müssen. Da helfen auch die tollen Kulissen nicht. Der Schnitt ist auch absurd, denn ein großer Teil der Screentime wird auf den Showdown an der Abschussrampe verschwendet. Das tut dem Film nicht gut.


    Star Trek 8 - Der erste Kontakt

    8/10


    Star Trek 9 - Der Aufstand

    6/10

  • Ich habe mir vorgestern die Realverfilmung von "Susi und Strolch" auf Disney+ angeschaut. Und ich muss sagen, ich war mehr als positiv überrascht! Das Original ist einer meiner Lieblingszeichentrickfilme, entsprechend skeptisch war ich, ob die Neuverfilmung funktioniert. Doch ich muss sagen, dass mir der Film wirklich gut gefallen hat. Die kleinen Änderungen waren stimmig, der Charme des Originals war sehr gut eingefangen und es hat einfach Spaß gemacht, die Geschichte "neu zu erleben".

    Of course the world ends. You did that to us. When the ice melted, you said nothing. When the plague spread, you did nothing. When the nukes dropped, you became nothing.

    -Bormin-

  • Wir haben vorgestern, auch auf Disney+, das Original gesehen. An die Neuverfilmung haben wir uns noch nicht getraut, aber nach dem Beitrag von Similicious werden wir das wohl schnell nachholen.


    Ich habe mir "Rogue One: A Star Wars Story" nochmal angeschaut. So ganz ohne Werbeunterbrechungen konnte ich den Film jedenfalls besser genießen. Aber so ganz überzeugt hat mich auch der Film nicht. Star Wars ist einfach nicht mehr meins.


    Die Effekte waren klasse, die Story ging so. Ebend ist Jyn Erso noch die Kriminelle und kurze Zeit später schwingt sie die totalen Motivationsreden. Ging mir irgendwie zu schnell. Der obligatorische Würgegriff von Darth Vader durfte natürlich nicht fehlen. *gähn*


    3/5


    Star Wars - Episode I: Die dunkle Bedrohung ist als nächstes dran.

  • Hab mir gestern nun auch mal

    Spider-Man: Far From Home, auf Sky angeschaut.


    Muss sagen fand ihm garnicht schlecht, auf jeden Fall haben Sie Mysterio super miteingebunden, gefiel mir.

    Ebenso fand ich die Story nach dem letzten Film der Avengers und Endgame gut dargestellt.


    Also an alle, welche an Marvel sowie den Avengers was abgewinnen, ist diese Sidestory nach und mit Gewissen wegen Stark kämpfend, zu empfehlen.

    Cover

    Sowie 2 Seiten wo die Kritiken und mehr Infos nachzulesen sind.

    1. Filmfutter

    2. Filmstarts

  • Heart of the warrior


    Es geht um einen Jungen, der leidenschaftlich gerne Rollenspiele macht. Er verfällt mehr und mehr einem Wahn und Realität und Fantasie verschmelzen. Er sieht in seinen realen Begegnungen den ein oder anderen Charakter, der ihm auch in seiner Fantasywelt begegnet. Der Film ist sehr zu empfehlen ^^


    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)