Stellaris - Fragen und Antworten

  • Hab´s mir gestern gekauft.

    Und die Info-Box ingame, die ich auf der PS-4 hab ist völlig ungeeignet um ein paar Fragen zu beantworten.


    Forschung:

    Soweit ich das sehe, gibt es je Forschungszweig immer 3 Möglichkeiten.

    Nur wie schalte ich die anderen 2 Möglichkeiten frei ?

    Kann man da nochmal "zurückblättern" ?


    Planetenausbau:

    Sobald ich einen Planeten kolonisiert hab, wie kann ich das Koloschiff auf die verbesserte Funktion erweitern ?

    Diese Funktion ist mit einem Ausbau-Pfeil versehen, kann aber nicht gestartet werden.


    Raumschiffe:

    Gibt es eine maximale Reichweite der Schiffe oder brauchen sie einfach immer nur länger ?

    Kann man ein Forschungsschiff auch mit einem besseren Antrieb ausstatten ?


    Mehr hab ich grad nicht.

  • Forschung:

    Soweit ich das sehe, gibt es je Forschungszweig immer 3 Möglichkeiten.

    Nur wie schalte ich die anderen 2 Möglichkeiten frei ?

    Kann man da nochmal "zurückblättern" ?


    Du Aufstiegsvorteile in Forschung und Aufstieg.

    Und bedingt Events, Sprich du hast ein Event dass eine Technologie beinhaltet bekommst du a) die Möglichkeit diese zu erforschen mit einem Bonus drauf. Selbst wenn die Tech Viel zu hoch für deinen Momentanen Stand ist.

    Und Unter Physik gibt es eine Forschung die dazu führt mehr Auswahl zu bekommen, sowie eine Automatisierung der Forschungsschiffe.


    Planetenausbau:

    Sobald ich einen Planeten kolonisiert hab, wie kann ich das Koloschiff auf die verbesserte Funktion erweitern ?

    Diese Funktion ist mit einem Ausbau-Pfeil versehen, kann aber nicht gestartet werden.


    Das wird dann zu deinem Planetenverwaltungsgebäude. Früher war es so dass du ab eine gewissen Anzahl an Pops (Bewohner) das erst updaten konntest. (Mit 3.0 hat es vllt geändert)


    Raumschiffe:

    Gibt es eine maximale Reichweite der Schiffe oder brauchen sie einfach immer nur länger ?

    Kann man ein Forschungsschiff auch mit einem besseren Antrieb ausstatten ?


    Kurzum:

    Die Hyperraumlinien verbinden einzelne Systeme, du hast mit der forschung später "nur" einen kürzeren Cooldown bei System Eintritt und aufladung vor Austritt. Später bekommst so ne Art wirklichen "Sprung" Antrieb, der kann aber Tricky sein.

    Forschungsschiffe haben glaub ich immer nur den einen Antrieb den sie haben und bekommen nur später den Sprungantrieb.


    Gebe jetzt keine 100% Garantie auf die Antworten, hab Nemesis noch nicht Richtig gespielt und seit 1.0 hat sich bischen was getan dass ich evtl Dinge verwechsel.

    Nihi, (62) Graphitsüchtiger Altrocker vom Fallout Aquarium.


    Ich leide nicht an Realitätsverlust, ich genieße Ihn!


    &thumbnail=1

  • Nastja

    Hat den Titel des Themas von „Stellaris, Frage-Antwort“ zu „Stellaris, Fragen und Antworten“ geändert.
  • Von Stellaris habe ich ja schon paar Sachen gelesen, hier und im FO-Forum. Ich habe irgendwie aber das Gefühl, dass es extrem kompliziert und unübersichtlich ist. Oder täuscht das? Findet man sich als Gaming-Noob überhaupt zurecht? Abgesehen davon scheint es, als gäbs ein Grundspiel und siebenunddrölfzig DLCs? Wo fängt man da überhaupt an? Welche DLCs sind Pflicht oder empfehlenswert, wenn man das Ganze erstmal möglichst einfach halten will?

  • Zu Uwe, nee der Schwierigkeitsgrad hat nix mit dem Ironmodus zu tun. Der Modus sperrt nur beliebiges Speichern und das Cheaten. Speichern tut der alle paar Minuten selber. Geht drum einfach nicht bei jeder Entscheidung neu zu laden. Man soll da mit dem Leben was man gemacht hat.


    Nastja: es ist ein Paradox Strategiespiel.

    Nicht wirklich einsteigerfreundlich, aber dennoch empfehlenswert.

    Öhm du hast Frostpunk gespielt. Wenn das Spiel dir von der Schwierigkeit her lag, wirst du mit Stellaris zu anfangs gut klar kommen. (Ich hab auch immer nur ganz leicvt oder leicht laufen, alles darüber wird wirklich übel)

    Es gibt halt dort nur viel zu lesen und einiges an Mikromanagment.

    (Was aber auch weniger geworden ist als zu Anfang)

    Ist halt kein Titel für so 20min am Tag.

    Aber die Zeit Lohnt sich. Da es quasi ein Rp im All ist. Und jede Partie hat seine eignen Momente und Tücken.

    Für Neueinsteiger reicht das Basisspiel. Das gibt es oft für ein paar Euro. Das Basisspiel beinhaltet mittlerweile einige Inhalte aus dlcs. Nicht die dlc aber Inhalte die durch Mechaniken halt quasi nicht mehr fehlen dürfen.


    Kannst zb auch nur Spiel und das jetztige Nemesis spielen. Das wird auch klappen und dir wird nix fehlen. Aber alle Dlc gehen meist nochmal Tiefer in die bestehenden Mechaniken und ergänzen und erweitern diese. Plus halt Story dazu mit events und Rassen und Designs.

    Nihi, (62) Graphitsüchtiger Altrocker vom Fallout Aquarium.


    Ich leide nicht an Realitätsverlust, ich genieße Ihn!


    &thumbnail=1

  • Also ich komm langsam zurecht, weil ich 4X (oder wie das auch immer heißen mag) schon sehr früh kennen gelernt hab.


    Stellaris ist aus meiner Sicht ein verdammt enger Verwandter der "Master of Orion" Serie.

    Bruder/Schwester oder was auch immer.


    Die Infopanel sind zwar 1a angeordnet, aber wenn man nicht weiß wo was ist oder wie man die Info´s dazu verstehen soll; echt verwirrend.


    Auch die Mixtur a la "Mache dir eine Rasse" ist bomastisch.

    (Ja auch da wird man von zuviel Info erschlagen)

    "etwas Salz, ein wenig Pfeffer, Name, Planet & co brauchen Übung, Übung & nochmal "genau" Übung.


    PS:

    In Mediamarkt war das Game für lausige 15,- € im Restkostenverkauf. (Das Grundspiel)

    Auf der PS-4 will PSN dafür immer noch 40,- €haben und die Delux schlägt mit 60,- € zu buche ( Gibt aber dann zeitgleich DLC´s kostenlos dazu).

    Aus meiner Sicht:

    Die 60 hab ich gern bezahlt und ich werd mir auch die DLC´s noch kaufen, die ich nicht inklusive hab.

  • Ich werd hier mal keine tipps geben, da ich selbst ein Noob in Stellaris bin, und das obwohl ich es schin seit zwei Jahren hab.

    Was aber daran liegt das es anders war als ich es kaufte. Und die jetzige version einiges an umgewöhnung für mich mit sich brachte. Nicht das ich damit nicht zurecht, aber es war fast wie eine veränderte Fortsetzung.


    Zum Spiel selbst kann ich nur sagen, es macht einfach nur Spaß. Man erstellt sich sein eigenes Völkchen, entscheidet darüber ob man nun eher den Kriegstreiber ider doch lieber den Diplomaten weg gehen will und dann geht's los. Und meisten so 50 jahre später knallts dann in der Galaxie. :D:D


    Ich hatte schon so viele Niederlagen die aber trotzdem Spaß machten.

    Dann als ich mir den Synthetic Dawn DLC gönnte wurde es erst richtig Spaßig für mich. Endlich konnte ich Zylonen Rasse erschaffen und die ganze Galaxie Vernichten, klappte aber erst beim zweiten versuch da ich die Synthetischen erst richtig zu spielen lernen musste. Sie sind aber auch einfacher zu spielen da sie einfacher zufrieden zu stellen sind. Man braucht nur genug Platz.


    Stellaris macht einfach Laune.

  • Also Tipps geb ich gern weiter.

    Zwar bin ich in Stellaris ein "Noob" aber das besagt nicht, das ich mich nicht zurecht finde.


    Was mir fehlt sind jedoch handfeste Info´s.

    Bei MoO kann ich die letzten Schritte eines Bau kaufen.

    Kann ich bei Stellaris nicht oder ich muss das später frei schalten.


    Ebenso hab ich keine direkte Planetenübersicht, meiner besuchten und erkundeten Planeten.

    Ich muss jede Galaxie einzeln durch kucken.

  • Also Galaxien gibt es nur eine in der man spielt.

    (Klugscheisser aus)


    Du hast Rechts den Teil in der du alle Planeten, Raumstationen und flotten angezeigt bekommst, versuchs mal dort.

    Nein, ein Bau dauert so lang der Bau eben dauert.

    Die Zeiten kannst du durch Forschungen und Aufstiegsvorteile und Events etwas drücken.


    Und N00b ist man nach jedem grösserem Update eh wieder.


    Tipps von mir:



    Und gaaaanz Wichtig, wirklich Wichtig!

    Öffnet so schnell wie möglich die L-Tore. Nicht

    Nihi, (62) Graphitsüchtiger Altrocker vom Fallout Aquarium.


    Ich leide nicht an Realitätsverlust, ich genieße Ihn!


    &thumbnail=1

  • Also Galaxien gibt es nur eine in der man spielt.

    (Klugscheisser aus)

    "kopfkratz"

    Ach ja, was du meinst nennt sich "System", wie "Sonnensystem".

    Das ist aber die falsche Übersetzung.

    "kaltes Glas Bier auf den Tisch stellen und leise pfeifend in der Masse untertauchen"

  • Naja sieh es als einen d8urchgehenden Spielstand an.

    Du startest.

    Er speichert alle paar Minuten, sieht man am Symbol der Maus.

    Du "wartest" bevor du das spiel ausmachst auf das Symbol.

    Und wenn du als nächstes wieder spielst gehts am letzten Spielstand weiter.

    Du kannst halt nur nicht zwischen den Spielständen hin und her springen wie du Lustig bist.

    (Wobei es hierbei sicher den einen oder anderen Trick gibt aber ... ist den Mehraufwand nicht wert.

    Nihi, (62) Graphitsüchtiger Altrocker vom Fallout Aquarium.


    Ich leide nicht an Realitätsverlust, ich genieße Ihn!


    &thumbnail=1