Red Dead Redemption 2

  • Da es ja immer noch gerne gespielt wird und es genügend gründe gibt darüber zu reden, hier ein neuer Thread für das Beste was Rockstar nach GTA San Andreas je rausgehauen hat.


    Ich habe es zweimal durchgespielt, oder besser gesagt zweieinhalb mal, hatte nach dem ersten durchlauf einmal neu angefangen, dann abgebrochen und nach einigen Monaten nochmal neu angefangen und dann wieder komplett durchgespielt. Natürlich beide male mit guter Ehre, ich fand einfach das Arthur nicht der typ ist der Wahllos leute über den haufen ballert oder seine Freunde für Geld im stich lässt.


    Dank Vanessa bin ich auch seit Tagen mit mir selbst am Ringen dieses Spiel nicht nochmal durch zu spielen. :D


  • Ich hab mir die Mod mit der eigenen Kutsche installiert und Stunden bei der Krokodiljagd in den Sümpfen zugebracht. Dann bin ich mit der randvoll mit Fellen und Häuten beladenen Kutsche zu einem Händler gefahren und hab gar nicht mal so viel Geld bekommen wie erhofft :)


    Irgendwie habe ich mir das Spiel noch nicht so ganz erschlossen, die Karte ist so riesig und bisher habe ich noch keine Schnellreise bzw. kann nur ein paar Stationen per Bahn erreichen, was ja auch recht teuer ist.

  • Story durch gespielt, am Ende geweint wie ein Schlosshund und seitdem stets nur den Online-Modi "dort eine recht große Crew aufgebaut" und nun machen wir die Lagerfeuer Geschichten aus der Story selbst. :D

  • Solo kann ich das verstehen, in Gruppe greift dich eigentlich keiner an ^^


    Und mit den Preisen ist nur am Anfang so und da müsstest du dem Spiel einfach Zeit geben, weil es ist alles andere als "HOCH"



    Wenn man neu Einsteigt, scheint dies echt so zusein, jedoch verdienst du mit der Zeit soviel das du soviel hast und es nicht ausgegeben bekommst. Ich zb. bin bei über 100k Dollar und 500+ Gold (beimerkung ohne jeweils nur 1 cent Echtgeld dafür ausgegeben zu haben, außer für das Spiel ansich) Hier bietet es sich noch mehr an sich einer Crew anzuschließen die schon weiter ist und einen zb. bei Händler-Auslieferungen / Moonshiner Auslieferungen mit nimmt, so erhalten auch Neulinge einen "Helfer" Wert.


    Und als bsp. Händler (wenn voll ausgebaut) verdient man Aktuell 950+ Dollar (weil 50% Boni, im Regelfall 625 Dollar) je Verkaufstour. Macht man dies in Gruppe und wechselt die Gruppe durch und macht seine Verkaufstour so kommen an einen Abend (1-2std) gut und gerne 2000-3000 Dollar zusammen.


    Solo-Spielern kann i nur empfehlen den Sammler zu machen und dort Set-Gegenstände zu Verkaufen die ebenso einen enormen Verdienst einfahren !!!


    Dazu verwendet man diese Map und braucht nichmal Kenntnisse von Ort & Stelle:

    https://jeanropke.github.io/RDR2CollectorsMap/



    Arthur Morgan in echt !

  • Ich bin mit dem Online-Modus auch nicht so wirklich warm geworden, obwohl ich ebenfalls mit anderen (meinem Freund und zwei seiner Kumpels) gespielt habe. Das war ganz am Anfang, als das Spiel für den PC raus kam. Ich bin vielleicht einfach nicht der Typ dafür, mit der Story habe ich mich soooo viele Stunden beschäftigt, aber im Online-Modus ist bei mir die Luft nach kurzer Zeit sofort raus.


    Ich kann mir gut vorstellen, dass man im Online-Modus viel Spaß haben kann, aber für mich war das nichts. GTA Online habe ich aber auch nie gemocht. Im Herzen bin ich einfach ein reiner Singleplayler-Freund und das wird wohl immer so bleiben. ^^

    Here with you, lookin' at the city - I want this moment to last forever. Want it to hang, frozen in time, bathed in these gorgeous neon lights.

  • Wäre ja schön wenn man einfach loslegen könnte, nur kostet die Sammlertasche 15 Gold. :rolleyes:

    Jaa ist halt mehr ein Online-Spiel und kein Single ganz klar. Aber 15 Gold kriegst du Turbo-Schnell gefarmt.


    In einer Gruppe, wo jemand scho alle Berufe hat und dich mitnimmt:


    Wirst du scho nach wenigen Stunden die Hälfte haben, bsp. Dazu Bountyhunter


    Pro Bounty = 0,30 Goldnuggets (wovon wie sollte es au anders sein 1,0 ein Goldbarren darstellt)

    Ein Bounty in Gruppe dauert vllt maximal 5-15min


    Gehen wir von 3 Bountys aus die 1 Goldbarren wären (0,9)


    3 Bountys = 1 Gold

    45 = 15 Gold


    (Da wir jeweils 0,1 weg gelassen haben > 15x 0,1 = 1,5 sprich 2 Bounys mehr und es bleibt was Gold übrig.)


    Also 47 Bountys x 5-15min = 235min bei jeweils 5min Zeitrechnung / 705 min bei 15min Zeitrechnung



    235min : 60 = 3,91 Std = 4 std (aufgerundet)

    705min : 60 = 11,75 std = 12 std (aufgerundet)



    Gehen wir davon aus du bist ein gemütlicher Spieler der nur 3 Std pro Tag damit verbringen würde, bin überzeugt in Cyperpunk haste pro Tag wesentlich mehr gespielt, aber macht hier grad nichts zur Sache und lassen wir die 2-3 normalsterblichen Stunden.


    So würdest du 2 Tage bei 4 Std benötigen oder 4 Tage bei 12 std.


    Und ich finde, es ganz normal das man in einem Spiel (vorallem Online) nicht sofort alles Geschenkt bekommt und au etwas dafür tun muss. Hinzukommt, die Macher ganz klar au ihr "Gold" an Spieler für Echtgeld zu verkaufen, kann man machen muss es aber wirklich nicht. Und es gibt genug dadraußen, die weitaus über die 3 std. hinaus spielen und sowas einfach in 1-2 Tagen erspielen.


    Wenn man sich das dann also so bedenkt, Naturkundige / Bounty-Hunterin / Trader / Collector / Moonshiner (5 Rollen)

    Braucht man als Viel und langzeit Spieler ne Woche + - um das Gold für alles zu erfarmen, sowas von in einem "normalen" Verhältnis im Vergleich zu anderen spielen, dass man echt nicht davon sprechen kann, dass Spiel ist "Dollar / Gold Technisch" Wucher


    Selbst bei Gelegendheitsspieler, die sagen wir gerne die 4 Tage brauchen pro Rolle, wären bei 5 Rollen die es gibt 20 Tage, also ein knapper Monat Inhalt (oben drauf dann nochmals naklar die Zeit diese Rollen zu lvln und erspielen)



    EDIT:

    Ob einen sowas dann liegt sich "ONLINE" mit Menschen zusammen zu schließen und da ist dann leider weniger gemeint einfach 2-3 neue Leute die ebenso alles erarbeiten müssen sondern feste Crews wo Leute sind die schon alles oder das meiste haben steht dann naklar auf einen ganz anderen Papier. I kann da nur für mi sprechen, aber es gibt nichts schöneres als "den Offline Story" Part mit echten Menschen am Lagerfeuer nachzuspielen während man im Voice-Chat sich unterhält, Unsinn treibt oder nächsten Aufgaben bespricht die man angehen möchte oder eben halt genau wie oben beschriebene Hilfe anbietet, dass sich XYZ auch die Rollen leisten kann. Und umso größer die Crew umso mehr Spass, als i angefangen habe im RDR2 Forum meine Crew zu gründen, war dies naklar ein Steiniger Weg aber mittlerweile sind das sooooviele das die Lagerfeuer Geschichten die wir erleben ein Maß erreichen was Unendlich genial ist :-)

  • Mary-D-Kate klingt für mich nach Zeitverschwendung, das größte Problem am Rockstar Multiplayer. Ich habe schon genug Multiplayer gespielt, aber immer einen Bogen um solche Systeme gemacht. Ich habe ja nichts dagegen mir dinge zu erspielen, aber das ist eindeutig komplett darauf abgelegt Geld rein zu stecken, sonst wäre das nicht alles so unnötig gestreckt.

  • Mary-D-Kate klingt für mich nach Zeitverschwendung, das größte Problem am Rockstar Multiplayer. Ich habe schon genug Multiplayer gespielt, aber immer einen Bogen um solche Systeme gemacht. Ich habe ja nichts dagegen mir dinge zu erspielen, aber das ist eindeutig komplett darauf abgelegt Geld rein zu stecken, sonst wäre das nicht alles so unnötig gestreckt.

    Du darfst halt nicht nur die eine Rechnung sehen, sondern das war ein bsp von tausend anderen die du machen kannst.


    Weil du wirst ebenso gleich belohnt für jede Open World Event-Kette / Jede PvP-Showdown Runde / Jede Schatzkarten suche bringe 1-2 Gold (nicht verwechseln Sammler, das sind Schatzkarten die man von NPC´s bekommt) / NPC Hilfe bringt ähnliches usw usw


    Und ich finde eher, jeder der dafür Geld ausgibt, brauch das Spiel nicht zu spielen einfach weil du am Ende von beiden Dollar und Gold soviel haben wirst das du es nicht ausgegeben bekommst. Also alles aber kein zwang Geld auszugeben, dass hat selbst Rocksternchen erkannt und neuerdings die Täglichen Aufgaben reduziert, einfach weil es zu Einfach ist Gold zu verdienen in Gruppen und kaum wer Geld kauft als wie es in GTA wäre wo du wenigstens mit dem gekauften Reichtum was anfangen kannst, in RDR2 erspielt man sich das in einer Gemeinschaft. Und nur sowas muss einen zusagen oder halt eben nicht.

  • ehrlich? Ich habs in die Tonne geklopft und deinstalliert, Singeplayer war cool, aber motiviert mich nicht wirklich. Vom Online-Mode erzähle ich nur, dass er leer ist..

    Alles aber nicht leer, dass ist einfach gelogen :D egal welche Sitzung... die Server sind voll !!!



    Vorallem seitdem es für 5€ verschleudert wird, kann man sich Mitspieler nicht retten.

  • Dem Online-Modus kann ich auch nichts abgewinnen. Zweimal angespielt, zweimal schnell wieder das Interesse verloren. Ist einfach nichts für mich.


    Der Singleplayer wiederum, ist aber definitiv eines der besten Videospiele aller Zeiten. Zum einen gibt es diese unglaublich gut geschriebene Story. Ich werde natürlich nichts spoilern, aber puuuuh... es gibt ganz, ganz wenige Spiele die eine bessere Story haben. Die Charaktere sind alle so unterschiedlich und toll dargestellt. Ob es nun Hosea ist, der für Arthur quasi sowas wie ein Vater ist, oder Micah, den man einfach hassen muss. Und Arthur ist einer der besten Protagonisten, die ich jemals steuern durfte. Wenn nicht sogar der beste. Was ich auch liebe, sind diese unterschiedlichen Events auf der Karte. Z.b gibt es in der Nähe von Valentine einen Vater, der mit seinen zwei Söhnen ein Haus baut. Man kann immer wieder dort vorbeischauen und gucken wie weit die mit dem Haus sind. Bei jedem Besuch passiert was neues und man kann beobachten wie das Haus nach und nach fertig gebaut wird. Diese kleinen Events werden einem nicht auf der Karte angezeigt und sind somit auch relativ leicht verpassbar. Und trotzdem baut Rockstar sowas ein. Dann gibt es noch die zahlreichen Nebenaktivitäten. Poker, Black Jack, Domino, Five Finger Filet, Jagen, Fischen, Theateraufführungen und und und... Es gibt einfach so viel zu tun. Die Grafik ist soooo wunderschön, die Spielwelt fühlt sich extrem lebendig an und die Detailverliebtheit von Rockstar ist einfach der Hammer. Ach Gott, ich kann gar nicht mehr aufhören von dem Spiel zu schwärmen <3 Ich sollte aber mal damit aufhören, sonst wird das hier viel zu lang ?


    Von mir bekommt RDR2 eine 99.8/100. Es gibt so gut wie nichts was stört. Es sind halt ein paar Kleinigkeiten die ich gerne anders hätte. Z.b wenn man eine Zigarette raucht, dass die nicht schon nach einem Zug weggeworfen wird. Finde ich irgendwie kurios. Aber es sind halt wirklich nur solche Kleinigkeiten, sonst hätte es tatsächlich eine 100/100 von mir bekommen.


    Nunja, was soll ich sagen? Es ist einfach ein Meisterwerk. Vielen Dank Rockstar <3

  • Wer ist eigentlich euer Lieblingscharakter im Spiel?

    Ich meine jetzt nicht die beiden Hauptprotagonisten Arthur und John, sondern die anderen.

    Ich für meinen teil mag besonders Sadie Adler, was sie durchgemacht hat und wie sie sich dadurch verändert hat Fasziniert mich einfach, eine Farmerin die zu einer Knallharten Kopfgeldjägerin wird. Ich mag sie.


    Bei Arthur und John fällt es mir echt leicht mich für Arthur zu entscheiden. John war damals im ersten Teil ziemlich Charakterlos, man hat nicht wirklich viel von ihm mitbekommen, jetzt im zweiten Teil wird er für mich sogar etwas Unsympathischer. Wie er mit Jack umgeht und sein ständiges Verschwinden werfen kein gutes Licht auf ihn. Erst im Epilog wo man dann wieder Marston Spielt wird sein Charakter greifbarer und er bekommt ein paar Sympathiepunkte dazu, wärend Abigail gleich mal komplett an Sympathie einbüst. Ihr verhalten und ihr ständiges rum genörgel, dann ist sie auch so extrem Undankbar und unterstützt John kein bisschen sich von seiner Vergangenheit zu lösen. Diese Frau tut ihm einfach nicht gut. Jack? Ich Hasse diesen Bengel, der ist verweichlicht und genauso undankbar wie seine Mutter.

  • <3 Ganz klar Karen Jones und Sadie Adler! <3


    https://reddead.fandom.com/de/wiki/Karen_Jones


    https://reddead.fandom.com/de/wiki/Sadie_Adler



    Allein ihr beschreibungen und Slogans:


    Sadie Adler:

    Eine Witwe, die versessen darauf ist, an jenen Rache zu nehmen die ihr Ehemann getötet haben. Sadie ist schonungslos und fürchtet nichts und niemanden. Sie ist eine Frau, mit der man sich besser nicht anlegt, aber gleichzeitig sehr loyal gegenüber den Menschen, der sie liebt.


    Karen Jones:

    Eine vollendete Betrügerin und tödlich mit den Revolver. Karen kann so ziemlich jeden unter der Tisch trinken. Sie ist mutig und lebensfroh, sie liebt das Leben als Outlaw und kann sich nichts anderes vorstellen.



    <3




    Liebingsszene zu Anfangs der Story...

    Da war noch alles "schön" und merkt euch Jungs. "Her Pants paid for it all" :D


    <3

  • Ganz klar Hosea!


    Zum einen weil ich ihn sehr sympathisch finde und zum anderen aus folgenden Gründen:

    Außerdem mag ich Lenny, Charles und Sadie noch sehr gerne. Auch wenn keiner von denen für mich an Hosea rankommt. ;)

  • Eine vollendete Betrügerin und tödlich mit den Revolver. Karen kann so ziemlich jeden unter der Tisch trinken. Sie ist mutig und lebensfroh, sie liebt das Leben als Outlaw und kann sich nichts anderes vorstellen.

    Ich wusste gar nicht, dass du mich so gut kennst! Trifft alles auf mich zu! Perfekt beschrieben.


    (Sorry, ich konnte mir das gerade nicht verkneifen, weil mein Vorname Karen ist. Ich bin schon wieder still. :D)

    Here with you, lookin' at the city - I want this moment to last forever. Want it to hang, frozen in time, bathed in these gorgeous neon lights.