Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

  • Habe mir gestern "Escape Plan 3" angeschaut.


    Ich fand den 1ten Teil gut, der 2te ging schon in eine Richtung, wo es typisch für Fortsetzungen sagen wir "schwach" war.

    Nach der miesen 2t Fortsetzung konnte der 3te Teil dies nur bedingt wieder gut machen, was Hier geboten wird lohnt sich nicht, und zeigt mir dass es eine weitere Reihe gibt, welche man einstampfen kann..


    Kurz zum Film selbst, es sollte eine kleine Wiedergutmachung werden, nur außer mehr Aktion, und bisschen härtere Gangart ist davon nicht viel zu sehen. Man kann sagen es ist ein Routinemässiger Actionfilm mit einem Unterhaltungswert für kurze bzw gewisse Szenen, jedoch baut sich nicht wirklich eine Spannung auf und Highlights sucht man vergebens..


    Die Story um in/aus Knasts ein/auszubrechen interessiert schon bald nicht mehr, die Charaktere wirken Hier sowas von lustlos und unüberlegt in die Handlung geworfen.

    Hier hätte mehr Zeit und ein gutes Drehbuch einiges bewirken können, so aber nicht.. sorry


    Ich empfehle diesen Film nicht weiter und wurde mal richtig enttäuscht, klar habe ich mich bis zum Ende durchgeschleift, weil ich dann auch wissen wollte wie er ausgeht...


    Somit gebe ich dem FIlm eine 2/10 und fand Bautista besser positioniert, vorallem glaubwürdiger als Stallone.

    Manchmal sollte man einfach Schauspieler nehmen, von denen man nichts besseres gewohnt ist, ich weiß es nicht...

  • Eigentlich wollte ich ja zuletzt den Harley Quinn-Film gucken und reszensieren, aber dazu kam ich noch nicht. Mich gelüstete es kürzlich wieder nach einem Musikfilm, und so habe ich mir "Crossroads" angesehen. Hier geht es um einen jungen Musikstudenten, der eigentlich klassische Musik studiert, aber privat lieber auf den Pfaden der großen Blues-Musiker - insbesondere des legendären Richard Johnson - wandelt. Bevor ich jetzt über die Handlung blabere, lest sie einfach hier nach ;)


    Es ist ein toller Roadmovie, gewürzt mit guter Musik und einer herzerwärmenden Freundschaft, die sowohl Generationen als auch Kulturen übergreift. Neben dem "Karate Kid" Ralph Macchio, der ein riesiges Talent an der Gitarre offenbart, gefiel mir vor allem der Auftritt von Steve Vai als des Teufels Geheimwaffe gegen alle, die in einem "Rock-off" um ihre Seele schachern wollen. So sollte der Film nicht nur jene begeistern, die sich für Blues und den Mythos um Johnson im allgemeinen begeistern, sondern auch all jene, die an die Magie der Musik glauben. Euch erwarten witzige Dialoge, grandiose Hauptdarsteller und - nunja - die Quintessenz des Blues. ;)

    Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
    Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
    Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
    Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!


    (Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)



    If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

    (The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

  • Sechzehneichen mit Heike Makatsch


    In dem Film geht es um eine Familie, die in eine "Gated Community" also in eine bewachte Siedlung zieht, da die Frau in der Stadt unter Allergien litt.

    Bei ihrer Ankunft werden sie gleich von den Nachbarn begrüßt, die sie zu einer Willkommensfeier bei anderen Nachbarn einladen. Sinngemäß: "Denkt ihr denn denen macht das nichts aus, wenn ihr uns einfach einladet?" "Nein, nein, macht es nicht." (Da hätte ich sofort die Flucht ergriffen :D )

    Sie gehen auf der Feier auf der der Mann auch Bekanntschaft mit dem "Männerklub" macht und eine Empfehlung für eine Doku kriegt. Die Frau kommt mit den Frauen in Kontakt und fragt nach einem Bild, was dort hängt. Ob die Gastgeberin aus dieser Stadt kommt. Sie reagiert daraufhin sehr seltsam und ablehnend.

    Später schaut sich der Mann die Doku an und plötzlich wird die Doku überlagert mit einem Porno, der eine der Frauen mit allen Männern der Nachbarschaft zeigt.

    Die Frau fühlt sich zusehends unwohl, der Mann wird immer mehr in die Gemeinschaft integriert und verändert sich.


    Wer einen guten Psychothriller mit Hang zu "Stepford`s Wives" sehen möchte, dem kann ich diesen Film nur empfehlen.


    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)

  • Mein letzter Film war "12 Strong" auf Netflix. Kurz nach 9/11 wurde hier eine Spezialeinheit nach Afghanistan geschickt mit dem Ziel einen Warlord vor Ort zu unterstützen. Die hatten keine Autos, nur Pferde. So wurde der 12-Mann starke Trupp dann als "Horse-Mann" bekannt. Der Film erzählt diese Geschichte und lässt sich in den Bereichen Kriegsfilm bis Kriegsdrama einordnen.


    Mir hat der Film gut gefallen, aber ich mag solche Filme auch. Die Charaktere haben interessante Charaktere ind die Inszenierung des Warlords (General Dostum), sowie des Captains (Mitch Nelson) haben mir auch sehr gut gefallen. Der Film ist auch durchaus etwas negativer gegenüber den klassischen amerikanischen Patriotismus und stellt auch die Gegenseite gut dar. Auch wenn der "Hauptprotagonist" nicht viel Szene bekommt und sehr unmenschlich wirkt.


    Trotzdem eine klare Empfehlung für alle Fans von Soldatenfilmen. 8)

  • Stella does tricks


    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)

  • Habe mir gestern "Cold Blood Legacy" angesehen.


    hatte mich sehr auf den Film gefeut, da ich Jean Reno Filme mag und seine typische kalte aber doch gut inszenierten Rollen liebe.

    Als ich dann in der Filmvorschau laß, dass er Hier einen Auftragskiller in Ruhestand gibt, bzw der Film eher Richtung Thriller geht, passte dies und klang sehr vielsagend.

    Cold Blood Legacy, kommt aber in schnelle der Zeit auf einem ganz anderen Pfad an, und spiegelt nicht die typischen Jean Reno Filme oder Rollen wieder, es wirkt lethargisch, viele Schwierigkeiten eine Spannung zu erzeugen und dann einfach, naja solide..


    Das einzige was mir anfangs gut gefiel, war wie sein Charakter dargestellt wurde, und diesen wie ich finde authentisch rüber bringt, zwar mit einer gewissen Kälte, und Belanglosigkeit, aber dies kennt man ja eigentlich von Ihm.

    EIn paar Szenen wurden toll in Szene gesetzt, aber im Großteil bleibt der Film ziemlich einfallslos, und bekommt nie den richtigen Bogen, einen zu fesseln.

    Wer auf großes Spektakel oder gut ausgefüllte Rolle hofft, ebenso Momente wo man denkt, nun passiert was, nun Aktion, werden schmerzlich enttäuscht..

    Ein in die Jahre gekommener Reno mit einer letharigisch lustlosen bzw harmlosen Rolle.

    Somit gebe ich dem FIlm eine 3,5/10 , und dies geschönigt, da ich Jean Reno mag...

  • Habe mir nun endlich mal "Birds of Prey" angesehen. Habe das ja unsäglich lang vor mich hingeschoben, weil ich nach "Suicide Squad" einfach nur eine weitere Enttäuschung erlebt habe. Wie gut, dass dem nicht so war: Der Film ist von vorne bis hinten unterhaltsam (bis auf die ein oder andere langatmige Klopperei-Szene), die Charaktere haben deutlich mehr Farbe als ihre männlichen "Gegenstücke" im Vorgänger und besonders gefallen hat mir die erste Stunde, in der im "Jacky Brown"-Stil erstmal die Story aufgedröselt wird. Nur nicht ganz so verwirrend wie bei Tarantino ;)

    Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
    Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
    Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
    Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!


    (Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)



    If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

    (The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

  • One missed call


    Da kenne ich beide Versionen. Das japanische Original und das amerikanische Remake. Ich fand beide Versionen gut. ^^


    Der Inhalt ist, das die Protagonisten einen Anruf bekommen mit einem seltsamen Klingelton. Sie gehen nicht ran und sind zunächst verwundert. Dann bekommen sie die Nachricht, dass sie einen verpassten Anruf haben. Hören sie dann die Voice Box ab, hören sie ihre eigene Stimme, die irgendetwas belangloses sagt. "Oh nein, es regnet schon wieder." oder "Ach, das hab ich ganz vergessen." Sie können zunächst nix mit anfangen, aber dieser Satz ist der letzte, den sie vor ihrem Tod sagen und der Fluch wird sozusagen an das nächste Handy gegeben.

    Ich mag Horrorfilme, die sich mit der modernen Technik beschäftigen. ^^ Oft kommt dann die Frage auf, wie man selbst auf sowas wohl reagieren würde. Ich wäre zunächst auch verwundert, wahrscheinlich würde ich meine eigene Stimme ohnehin nicht erkennen und denken derjenige hat sich verwählt.

    Wer soliden Horror mag, dem ist der Film zu empfehlen. Beide Versionen sind meiner Meinung nach gut. :)

    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)

  • Ich hab "Rufmord" als letztes gesehen. Ein deutscher Film von 2018.

    Da ging es um eine Lehrerin, die vor etlichen Jahren für ihren Freund Nacktbilder gemacht hat.

    Diese geraten in die Hände ihrer Schüler. Weil sie sich weigert einem ihrer Schüler eine Gymnasialempfehlung zu geben, lässt der Vater des Sohnes die Seite ihrer Schule hacken und setzt dort die Nacktbilder rein.

    Sie wird zur Zielscheibe im Ort und zerbricht an den Mobbingattacken.


    Das Ende finde ich zwar unreal und überzogen, aber ich hab mich ganz gut durch den Film unterhalten gefühlt. Ist natürlich kein Meisterwerk großer Filmkunst, aber eine ganz nette Unterhaltung für Nebenbei.


    Zeigt natürlich auch wieder einmal mehr, wie vorsichtig man mit Fotos sein sollte.


    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)

  • Rings von 2017


    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)

  • Übers Wochenende gabs bei uns eher zufällig einen kleinen Kevin Costner Marathon:


    Los gings mit dem Western "Open Range - Weites Land", der echt klassisch daher kommt und gut die Westernatmosphäre wiedergibt.


    Dann gings weiter mit dem Drama "City of McFarland", das auf einer wahren Begebenheit beruht und echt stimmungsvoll inszeniert ist.


    Und zuletzt kam die Komödie "Swing Vote", die auf satirische Weise das amerikanische Wahlsystem bloßstellt.


    Fand alle Filme echt Klasse.

  • Filme laufen bei mir irgendwie immer seltener. Muss wohl an Netflix liegen, das ich fast nur noch Serien schaue.


    Wächter der Nacht (2004)

    Lose auf Basis des Bestsellers von Sergei Lukanienkos ersten Wächter-Roman basierend, wird hier eine Wilde Geschichte des "Anderern" (Vampire, Magier, Wechsler) Anton erzählt und dem Schicksal. Nachtwächter sind hier aber eben die Wächter des Lichtes die für ein Gleichgewicht im Kampf mit den Dunklen sorgen müssen. Das ganze kratzt leicht an der Grenze zum Trash, aber ist auch gar nicht so schlecht. Für das Russische Kino war das ein sehr wichtiger Streifen, weil es einer der wenigen erfolgreichen Streifen nach dem Fall der Sowjetunion war, der dazu noch im Ausland Erfolg hatte. Der zweite Teil setzte dann nochmal einen drauf, aber dazu später.

    7/10


    Die Macht der Shaolin (1986)

    Ich glaub ich brauch nicht viel sagen, es ist eben ein klassischer Martial Arts Film, Jet Li spielt mit und was erwähnenswert ist: eine weibliche Kämpferin hat eine Hauptrolle. Leider ist der Film selbst in dieser Gattung nicht so gut, die Soundeffekte sind nicht sonderlich gut und auch die Ausstattung hätte besser sein können.

    7/10

  • Nachdem ich mit "Dark" abgeschlossen habe. *seufz* Habe ich ein wenig gesucht, nach den Schauspieler/innen und anderen Filmen mit ihnen. Dabei bin ich ich auf "Isi und Ossi" (bei Netflix) gestoßen. Ein Film mit Lisa Vicari (Martha oder in diesem Film Isi) in dem sie ein Milliardärstochter spielt, die selbst ihren Platz in der Welt finden will und nicht den Zwängen ihrer Eltern unterliegen möchte. Dazu kommt die Zufallsbekanntschaft Ossi (Dennis Mojen als Oskar) der als Kind aus dem Osten kam. Der hat Geldprobleme und so einigen sie sich darauf zusammen an das Geld ihrer Eltern zu kommen.


    Ich habe viel Spaß gehabt und gebe dem Film 7/10 und kann ihn als Unterhaltungsfilm empfehlen.


  • Mars braucht Frauen bzw Mars needs women.


    Aber es ist kein schlüpfriger Porno wie man meinen mag. :D Es ist ein Film von 1967 und wie der Titel schon sagt...Marsianer kommen zur Erde, weil bei ihnen nur Männer geboren werden und entführen 3 Frauen.

    Der Film hat sehr schlechte Bewertungen bekommen wegen den schlechten Spezialeffeken und der schlechten Geschichte.

    Nunja, man muß schon sagen, hier und da war es schon ein wenig übertrieben in der Betonung und der Schauspielerei, aber ich liebe einfach den Midcentury Stil und schon alleine deshalb hat es sich für mich gelohnt ihn anzusehen.

    Zuerst dachte ich ja, das wird so ein Kriegsactionfilm Marsianer gegen Menschen, aber das war es nicht. Es war ein schöner, ruhiger Film. Was ich nur lustig fand: Die Marsianer können sich scheinbar beamen, sie können Lichtjahre lang reisen, aber auf die Idee sich vor dem Besuch auf der Erden Geld, ein Auto und Kleidung zu besorgen kamen sie nicht. :D Da musste eine Tankstelle überfallen werden, ein Auto geklaut und eine Identität beschafft werden auf Umwegen. :D

    Was mir auch gefallen hat war die Liebesgeschichte, die in dem Film vorkam und das ist selten. Da gab es eine Wissenschaftlerin, die sich in einen der Marsianer verliebt hat. Normalerweise mag ich keine Romanzen, aber er hatte die Wahl entweder mit seinen Leuten zurückzukehren und sich wegen Verrat zu verantworten oder sie mitzunehmen. Es wäre aber nicht so gewesen, das sie romantisch in den marsianischen Sonnenuntergang geritten wären, sondern sie wäre für die Marsianer Zuchtvieh wie die anderen Frauen gewesen. Und deshalb hat er sich dagegen entschieden, auch wenn er sich auf dem Mars wegen Verrat verantworten muß.

    Und weder übertrieben lange Knutschszenen noch Sexszenen. ^^ (Mich nervt sowas.)

    Also wer einen ruhigen Film zum Abschalten sucht ohne viel Action, Midcentury und alte Technologie mag und nix gegen die ein oder andere Übertreibung und Kitsch hat, dem kann ich den Film empfehlen. Das es zu der Zeit sehr sexistisch zuging, brauche ich denke ich nicht zu betonen....das ist ja leider heute oft nicht anders in Filmen.

    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)

  • Ich hab zuletzt den Film "Play" aus dem Jahre 2019 gesehen. Das ist ein deutscher Spielfilm und mit Glück könnt ihr ihn noch in der ARD Mediathek ansehen.

    Nun, was soll ich sagen? Es geht um eine 17 Jugendliche, die süchtig nach Online Spielen wird und dadurch die Schule und alles vernachlässigt.

    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)

  • Hab mir Gestern Black Panther auf Blue Ray angesehen.

    An sich ja ganz unterhaltsam, die Schauspieler sind gut gewählt (die ein oder andere Schönheit darf man auch Bewundern ^^). Die Story ist ein wenig vorhersehbar was das ganze dann wieder recht Langweilig macht, aber dennoch war es schön mal einen Film zu sehen der nicht zu 99% aus weißen US Amerikanern besteht, odr dessen Handlung un irgendeinem Ghetto spielt. Hier haben wir teils Starke Charaktere, teils aber auch austauschbare bedeutungslose figuren. Wie das Schwesterchen des Black Panther, ja sie da, ja sie erfindet neue coole gedgets, aber für mehr is sie dann auch nicht gut. An sich ganz sehenswert, selbst für leute die mit den Marvel Comics nichts anfangen können. Der Film braucht kein Vorwissen, er erklärt sich von selbst.


    Von mir gibt's 8 von 10 Kino Keksen.


    randomEntity "Play" klingt nach dem typischen Deutschen Fernsehfilm, an den Haaren herbei gezogene Handlung, Bashing auf alles nicht Öffentlich Rechtliche und ein Thema ansprechen über das man sich in keinster weise Ernsthaft mit beschäftigt hat.

    Für mich haben die Öffentlich Rechtlichen etwas von einem Sterbenden alten Mann der nicht einsehen will das seine ansichten über die Welt nicht mehr Zeitgemäß sind.

    Und sowas wie die Mastubier szene setzen sie rein damit die leute auf dieses Filmchen aufmerksam werden. Dabei weiß jeder dass die meisten Jugendlichen (egal ob junge oder mädel) in dem Alter einfach nunmal an sich rumfummeln (zumal ich es echt verwerflich finde zu zeigen wie eine Minderjährige an sich rumfummelt, auch wenn man nich alles sieht, dennoch verwerflich) . Aber aus den andeutungen von früher muss heutzutage ja etwas mehr gemacht werden. Deutsches Fernsehen, ich mag dich nicht. X/

  • Ich habe letztens den Film "Distorted" gesehen. Eigentlich habe ich ihn mir nur angeschaut, weil ich das Thema subliminale Werbung und Gedankenkontrolle interessant fand. Der Trailer hätte mich abgeschreckt, weil es sehr actionreich und wie der typische 08/15 Film wirkt.


    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000)