Was habt ihr zuletzt in eurem Game geschafft?

  • Ich hab mal wieder einen Fallout New Vegas Durchlauf gestartet. Die Leute im Fallout Forum wissen es schon. :-)

    Ich wollte diverse Mods ausprobieren. Unter anderem den "Bridge to Outer Worlds" Mod, da ich ebenfalls Outer Worlds und den neuen DLC ausprobieren wollte.

    Dabei wurde ich genötigt nebenbei noch den "Tales of two Wastelands" Mod zu installieren. (Und das obwohl ich Fallout 3 wegen dem Bruderschaftszwang absolut nicht leiden kann und die Bruderschaft noch weniger. Respektlose, bevormundete Idioten. <X Zu gerne hätte ich mich auf die Seite der Enclave geschlagen und den lächerlichen Spielzeugroboter von der Erdoberfläche gefegt, was aber leider nicht möglich ist. :cursing: ) Die Enclave finde ich zwar auch nicht so toll, weil ich Ghule einfach mag, aber ich musste über diese patriotischen Reden von Eden einfach lachen und wenn mir ein Spiel eine Seite als gut aufzwingen will, ist es natürlich Ehrensache mich auf die andere Seite zu schlagen.:evil:

    Allerdings kann ich dann gleich noch den Mod ausprobieren, mit dem man angeblich auch die Enclave unterstützen kann in Fallout 3, ich fürchte aber, er ist nie ganz fertig geworden....wenigstens kann ich die Zitadelle in die Luft jagen, auch ohne Mod...

    Ich habe mir Nikolai Fomin erstellt. Eine Anspielung auf meinen Technomancer im Energekon Kraftwerk.

    Die Aussehensmöglichkeiten in FNV sind sehr begrenzt. Die Halbglatze und Brille musste ich mit Mods installieren. Wollen alle immer schick und makellos sein. :D Dennoch bietet der Charaktereditor viel mehr als bei gewissen anderen Spielen. *hust

    Er ist sehr naiv und wird sich deshalb mit "Yes Man" zusammentun. Entität und Technomancer passt ja. Er ist eher freundlich und hat deshalb erstmal dem Dorf am Anfang mit dem Powder Ganger Problem geholfen.

    Nachdem er auf Yes Man traf, sollte er alle Fraktionen kennenlernen. Weil ich die White Glove Society irgendwie mag, hat er sie als erstes kennengelernt....virtuell mag ich die Idee von Grenzüberschreitung, weshalb ich sie immer gerne zu Kannibalen werden lasse. :evil: Letztes mal war S.Chandra sauer, weil Cassy unsere mühsam platzierte Deathclaw Hand weggefressen hat. Deshalb wurde Cassy zu Kannibalenfutter. Der Spruch "Wir sparen uns das einlegen in whiskey" war gut.

    Da ich die stählerne Bruderschaft bekanntlich nicht leiden kann, mache ich es hier meistens so, dass ich kurz in deren Bunker gehe und nach der Weigerung mich auszuziehen abhaue oder sie alle mit Konsolenbefehl töte.

    Diesesmal ging ich auf die Forderung ein und mir wurde wieder klar, warum ich diesen Idiotenhaufen nicht leiden kann. Nikolai wurde ein Explosionshalsband umgelegt und er sollte die Drecksarbeit für diese Gesäßviolinen machen...

    Zitat von Chandra: "Der Scribe ist ja ganz süß, aber Bruderschafter ist Bruderschaftler."

    Ja und ich habe hier wieder gemerkt, wie unsympathisch mir dieser blöde Haufen ist...werde wohl nie verstehen, warum die so beliebt sind....warum eigentlich Bruderschaft und nicht Schwesternschaft? Hehe....

    Achja Nikolai hat ein hohes Charisma....er spricht in meinen Geschichten zwar kaum, aber ich mag es einfach Spiele mit Reden anstatt mit Bummbumm zu bestreiten...

    Jedenfalls war dann die Wahl für das nächste Kannibalenfutter leicht. Den Bruderschaftsscribe. (Erwähnte ich schon, dass ich die Bruderschaft nicht leiden kann. :/ )

    Ich habe diesmal anders gehandelt, weil ich gehofft habe, ich könnte sie mit einem ihrer Quests vernichten, aber leider gibts kein solches Quest...;(

    Und wieder haben sie gezeigt, wie unsympathisch sie sind...Unhöflich und Respektlos...kann weg. :p

    Dann ging es weiter zum Helios Werk...eigentlich kann Nikolai Caesar nicht leiden...aber wie soll ich erklären? Erstmal war ich enttäuscht, dass es sich beim NCR nicht um die Enclave handelt....und dann finde ich die NCR einfach langweilig....sie sind ausstauschbar...man kann jeden Namen dranschreiben....es gibt weder übertriebenen Patriotismus noch sonst irgendwas, was sie auszeichnet oder besonders macht....und der Gedanke mit den Langweilern den Kampf um Hoover Damm zu bestreiten ist ermündend...

    Aus diesem Grund kam dann the devil :evil: in mir hoch und ich habe die Archimedes Waffe aktiviert und einige NCRs ins Jenseits geschickt:evil: ...mal schauen ob ich nicht irgendwie NCR und die Legion loswerden kann....

    Dann hab ich den Nightstalkern in Jakobstown geholfen....ich war als ich das Spiel letztes mal gespielt habe auch doof und konnte nichts mit den Questmarkern anfangen....deshalb dachte ich immer nach der aufgebrochenen Tür wärs das gewesen und das Quest wäre zuende. Mit meinem hohen Charisma konnte ich Kean beruhigen und den Wissenschaftler unterstützen. Mal schauen wie dieses mal das Ende ist.

    Danach bin ich wieder zurück ins Lucky 38 und habe das "Obsidian Quest" also die Brücke zu Outer Worlds gestartet. Hier steht gleich bei, dass man theoretisch auch ohne Outer Worlds weitermachen kann...aber ich wollte es echt haben....Nikolai hat also den Gedankenübertrager benutzt und schläft jetzt tief. ;)

    Deshalb hab ich mit Fallout New Vegas pausiert und Outer Worlds gestartet.

    Nikolai als Kommunist wird gegen das Board und jegliche Corpo arbeiten....und sich mit Phineas zusammentun....

    Mit seinem Aussehen bin ich nicht wirklich zufrieden, aber es war das beste was rauszuholen war...in meiner Vorstellung ist er ja größtenteils auf eine Menge Augmentations angewiesen, was wir mit den künstlich grünen Augen dargestellt haben.


    Er hat erstmal ein paar Quests für die Saltuna Stadt gemacht...aber sich dann entschieden den Strom zu dem Labor mit den Pflanzen zu leiten....passend fand ich die Antwort "Spacers Choice hat euch versklavt, ich hab euch befreit." Er würde es so sehen....wenn man seinen Hintergrund bedenkt....außerdem habe ich das erste mal Reets getötet....eigentlich mehr, weil das Stehlen seiner Karte nicht funktioniert hat...und was war? Ich habe seinen Hut auf einem Totenkopf nun in meinem Quartier auf der Unreliable liegen.


    Das Schöne ist, beim Phineas Ende ist es möglich, das man Parvati und die Schiffsentität zusammenbringen kann...für mich immer noch das schönste Ende für die beiden. <3 Mit der Frau wird sie doch eh nicht wirklich glücklich.

    Aber ich werde den Priester nicht zum Hippie machen....gläubig gefällt er mir besser.

    Mit Felix weiß ich noch nicht was ich mache...irgendwie finde ich ihn doof, aber behalten will ich ihn trotzdem....

    Die anderen beiden...ich weiß nicht....die eine ist "armes reiches Mädchen" Stereotyp...und die andere, irgendwie hat sie für mich nix besonderes, was sie ausmacht....sie sind mir beide ziemlich egal..ich mags wie das "arme reiche Mädchen" ausflippt, wenn ich ihre Eltern töte...dabei hasst sie sie doch? Was denn nun?

    Fomin wird natürlich die Iconoclasten unterstützen...und um den bösen Kapitalisten zu schaden wird er alles, was er auf dem Forschungsplaneten bekommt an die Frau auf der Groundbreaker verkaufen. (Gladys?)

    Mir fällt auf, dass es in dem Spiel das Model der "netten alten Oma mit Keksen und Tee" öfters gibt...hat da vielleicht einer der Entwickler einen bestimmten Fetisch. :p Na jedem das seine....Aware Yeast Bitty lol


    Nikolai ist körperlich eher schwach, Redegewand und Intelligent. Er kann besonders gut lügen. ;)


    Achja, Tante Edit:


    I am putting myself to the fullest possible use, which is all I think that any conscious entity can ever hope to do.

    (HAL9000 :hal9000: )

  • Super Smash Bros. Ultimate


    Ein paar neue Kämpfer freigeschaltet und mit Samus meinen Maincharakter gefunden. Ich bin zwar immernoch grottenschlecht, aber ich habe zumindest mal gegen einen Level 7 CPU gewonnen, ohne dabei einmal zu sterben. Ich spüre Fortschritt ^^


    Red Dead Redenption II


    Ich habe die Bank in Saint Denis überfallen...

  • Es gab einen schwerwiegenden Fehler. Dadurch bin ich irgendwo in der Galaxie, in den Randsektoren der Telladi gestrandet. Hmpf, ich wollte eigentlich unser Sonnensystem weiter erkunden. Wenigstens haben die mich willkommen geheißen. Ich könnte jetzt den Weg nach Hause erfragen, Sektor für Sektor aber da ist eine Sache, die mich zurüch hält. Die Fabriken der Telladi sind schmuddelig. Alle hier wollen Profit machen. Das zieht Gesindel an. Vielleicht finde ich einen Schwarzmarkthändler, der alle meine gefundene, verbotene Sachen abkauft? Die Polizei daheim ging mir schon gehörig auf den Sack mit ihren Kontrollen. Jedesmal flüchten und sich in einer Gaswolke versteckten oder halt das Gut herausgeben. Dann ist da noch der eine Borone, der mir meine erste Station schenken möchte. Oder doch übers Ohr hauen will? Ich bleibe erstmal hier.

  • Ich hab in Story of Seasons: Pioneers of Olive Town jetzt mittlerweile den Herbst erreicht. Hab schon die meisten Gebiete und Minen freigeschaltet sowie die meisten Tümpel und Seen leergepumpt. Hab zudem eine riesige von Sprinklern bewässerte Anbaufläche aufgebaut. Hab mich im Sommer auf Grüne Paprika spezialisiert und wechsel nun im Herbst auf Süßkartoffeln. Meine Social Skills blieben im "Workaholic-Modus" bisher etwas auf der Strecke. Zudem hab ich bisher das Angeln, Kochen, Imkern und Pilzzucht noch gar nicht benutzt und meine Nutztiere beschränken sich auch auf ein Tier von jeder Art. Ist auf jeden Fall noch Einiges zu tun auch wenn ich bei Themen wie Haus- und Farmausbau schon relativ weit bin.

  • Juhu, eine Piratenstation gefunden. So ein Zufall. Die war sowas von außerhalb der Ekliptik, dass auch ein Langstreckenscan nichts auf dem Radar fand. Was hab ich mich gefreut. Konnte zwar nicht alles verkaufen aber gut 6Mio Credits auf einen Schlag. Besonders Raumfliegeneier haben viel gebracht und Xenon Technologien. Ich werde langsam richtung Heimat aufbrechen und mir eine Fregatten kaufen. Die Telladi Schiffe sind optisch nicht mein Ding. Aber wer weiß, unterwegs werden mir sicher andere Völker begegnen. Vielleicht haben die auch coole Gleiter. Das schöne an Fregatten ist, die sind verhältnismäßig klein. Bieten viel Platz auf der Brücke. Kann man sich schön mit der Mannschaft unterhalten. Und zumindest die terranischen, schlagkräftig. Dann braucht mich kein Pirat oder Split anfunken und die Fracht haben wollen.


    Der Borone, der mir eine Station überlassen hat, ist gefangen genommen worden. Ich brauche jetzt schlagkräftige Argumente. Er ist Wissenschaftler. Irgendwann kehre ich zurück und befreie ihn.

  • Ja. Und die sind jetzt sehr präsent. Die ganze Wirtschaft ist in X4 auf den Krieg ausgerichtet.


    Ich war lange unterwegs. Habe einiges gesehen, bei manchen Völkern die Reputation verbessert. Mir einen Startkapital von 10 Mio angehäuft. Viele Aufgaben, die ich erledigt hatte waren illegal. Als Erdgeborener gestartet kehre ich schon sehr bald zurück mit einer nicht mehr weißen Weste. Ein leichtes Schamgefühl überkommt mich als ich das Tor nach Getsu Fune passiere. Die letzte Grenze zwischen Sol und Republik Antigone. Dachte ich zumindest, als ich das letzte mal diesen Sektor durchflog. Überall Wraks. Ein republikanisches Kostruktionsschiff baut gerade einen Brückenkopf mitten im Sektor, eine Verteidigungsstation! 3 schwere Zerstörer und ein Träger mit viel Kleinzeugs pflügen sich Richtung Asteroidengürtel. Oha, die Diplomatie hatte wohl versagt während ich weg war. Die Terraner schicken immer wieder kleine Verbände in den Sektor. Warum? Das bringt bissl Zeit, schwächt aber auf Dauer. Eigentlich wollte ich mir 2/3 Schürfer kaufen und langsam Einkommen generieren für größere Investitionen. Fabriken, Imperium aufbauen...

    Helfen kann ich im Moment nicht. Der Innere Kern des Sol Systems, Venus/ Merkur/ Mond und die Erde sind für mich noch gesperrt. Die Erde. Die hätte ich gerne gesehen. Ich bin sehr gespannt, wie dieser Konflikt sich entwickelt. Aber schürfen sollte ich in der Kriegszone erst mal nicht. Setze Kurs auf Oortsche Wolke...

  • ^^ Ich könnte eine Weltraumsimulation ohne kämpfen nicht ertragen. Wie verschieden man doch ist... und das ist etwas gutes. Gerade noch aus Versehen eine Stationsdrohne abgeschossenen. Die hat illegale Waren entdeckt und die Geschützte waren auf Verteidigung eingestellt. Vergesse die immer einzufahren vor der Landung =O Jetzt sind die Bullen hinter mir her. Gut, dass die nur Kurzreichweite haben.

  • So. Der Erste Frachter läuft vollautomatisch. Schürft Silizium und verkauft an umliegenden Stationen. Vorerst im Umkreis von 2 Sektoren. Der Weg dahin war aber holprig.

    Frachter bestellt, Piloten einstellen angeklickt, die teuerste Ausrüstung installieren, Techniker rekrutieren angeklickt. Zeit bis zur Fertigstellung 01:30 Minuten. Aha. Die wollen mir doch kein Auslaufmodell verkaufen? Nun gut, Bestellung gemacht, laufe gleich runter zum Pier um das Ding zu bewundern. Sierene geht los. Bodenplatten öffnen sich. Der Lastenaufzug befördert mein neues Schiff nach oben.


    Wau! Das soll ein Frachter sein? Schaut wie eine schnittige Luxusjacht aus. Sehr geil der terranische Stil. Und riesig für einen M Klasse Frachtschiff. Mindestens 5 Minuten brauche ich um rs einmal zu umrunden. Gut, alle Menüs die ich brauche sind ausgegraut. Mir dämmert es schon, aber um sicher zu gehen, wird recherchiert. Aha. Ich brauche einen Piloten mit mindestens 3 Sternen für diese Aufgabe. Die restlichen Skills sind Nebensache. Die Pfeife auf der Brücke hat nicht mal einen! Ich gehe also hin, und gebe ihm seine Kündigung. Er zuckt mit der Schulter und geht. War wohl nicht der erste Job, der so schnell vorbeiging.


    Nun klappere ich eine Station nach der anderen ab und werde irgendwann in einer Bar fündig. Maria mit 2,5 Sternen. Was besseres ist einfach nicht da. Engagiert, war nicht billig, wir marschieren zum Schiff. Maria läuft sogar! Wau, motiviert ist sie! Den halben Stern müssen wir anlernen. Es geht auch gleich los. Sie darf mich kutschieren. Hab noch eine Aufgabe in der Nähe des Saturn.

    Die Dame parkt perfekt aus. Gibt Befehl an die Navigation. Navigator meldet gesetzten Kurs. Maria aktiviert den Reiseantrieb. Alles nach Bilderbuch. Ich kann mir ja einen Kaffee holen. Wieder zurück, sehe ich in der Frontscheibe einen Asteroiden der immer größer wird. Noch größer. Größer. Sehr viel größer. Die bremst doch ab? Als Chef muss ich die Nerven behalten. Aber die Kaffeetasse vorsichtshalber abgestellt...

    Meine Pilotin tritt in die Bremse, zieht die Nase hoch und gibt wieder Gas. Zu spät. Ohne Schilde wären wir jetzt Raumstaub. Hülle auf 50%. Untere Seite komplett demoliert. Ich bin ruhig. Kreischen ist nicht meine Art. Aber ich kann jetzt schlecht umdrehen und zum Raumdock fliegen. Die lachen sich kaputt. Springe also in den Raumanzug und halte den Reparaturlaser drauf. 51% ... 51...51...52%. Uff. Endlich eine sinnvolle Verwendung für ein Schmuckkästchen gefunden. Auf die Leertaste gelegt und wieder runter, Kaffee holen. Hab nämlich gar nicht mitbekommen in der Aufregung den ersten getrunken zu haben.


    Maria sitzt sei dem zwar immer noch im Pilotensitz, aber auf einem Scout. Erkundet schwarze Regionen. Den halben Stern hat sie sich dort verdient.

  • Wo sind die Split? Das Sind hässliche Lebensformen mit hässlichen Schiffen und noch hässlicheren Frauen. Allerdings besaßen die immer Humor und bauten die besten Antriebe in der Galaxie. Hab schon welche auf Stationen getroffen und hin und wieder im Weltall. Reden aber nicht mit mir. Wo ist ihr Gebiet? Einen neuen Händler hab ich eingestellt. Aber der kauft teuer und verkauft billig. Denke noch, wieso schwindet mein Kapital? Kurz in sein Logbuch geschaut und Hände über den Kopf geworfen. Waas ist nur los mit dem? Ich stehe im Moment aufm Schlauch. Ich werde das Ganze erst mal stoppen bis der Fehler gefunden wurde. Hilfe, ich bräuchte jemanden, der das finanzielle steuert. Habe gerade andere Begierden.