Allgemeine Spiele News

  • Du meinst Final Fantasy und du hast noch nie eines gespielt?


    Dann wäre das FF VII Remake genau richtig für dich. Teil 7 ist für fast alle Fans der absolute Favorit, allerdings ist das Original schon mächtig angestaubt.

    Etwas weniger in die Jahre gekommen und auch sehr beliebt, ist Final Fantasy X, welches bereits vor einigen Jahren als Remake erschien (PS4, XB1 und PC Steam).

    Teil 10 ist allerdings seeeehr kitschig und man merkt ihm die japanischen Einflüsse wesentlich mehr an, als den anderen Teilen.


    Wer sich „fallen lassen und in fremde Welten eintauchen“ kann, wird wohl mit fast allen Teilen der Serie seine Freude haben.

    Ich bin seit 1997 ein grosser Fan des Franchise, kann allerdings ab Teil XIII keine Empfehlung aussprechen.

  • The Outer World sieht mega cool aus. Wird gekauft. Seit Far Cry 4 habe ich die Nase voll von Nachzüglerteilen. Siehste CoD. Ja und jetzt mal eben zu Final Fantasy. Klaro, hübsche Grafik, nettes Kampfsystem aber mir kommt es wie Pokemon oder so vor. Entweder muss es düster und dreckig sein oder eben lieb und hübsch anzuschauen. Und das sagt ein Animefan. Aber die anderen spielen es genau so gerne.


    Wie wäre es mit Mass Effect 2. (macht Sinn den ersten Teil zu zocken.) Si Fic und Steampunk müssen sich nicht ausschließen. Oder liege ich da falsch?

  • Microsoft steht gut da - XBox Geschäft stark rückläufig


    Ja und jetzt mal eben zu Final Fantasy. Klaro, hübsche Grafik, nettes Kampfsystem aber mir kommt es wie Pokemon oder so vor. Entweder muss es düster und dreckig sein oder eben lieb und hübsch anzuschauen.

    Die Aussagen machen mal wieder wenig Sinn.

    Wonach sieht The Outerworlds dann aus - einem LSD-Trip?


    Hast du überhaupt schon mal ein Final Fantasy gespielt, um deine Aussage zu untermauern? Den Eindruck habe ich nämlich nicht. :/ Final Fantasy macht viel mehr aus, als diese zwei Punkte. Vorallem geht es dabei um Gesellschaftskritik, Freundschaft, Verrat, Korruption und - wer hätte das gedacht - Phantasie!

    Manche FF-Storys und Welten sind düster und dreckig, während andere eher süß und hübsch sind. Bei den meisten wechselt es sich sogar ab.

  • Erstens sieht "The Outerworlds" nach Fun aus kann aber nix zum Gameplay sagen. Und zweitens ja ich habe schon mal FF gezockt mein lieber. Und? Soll jetzt auch "Die Pribute von Panem" als Cyberpunk durchgehen? Huhuhi ist zwar kein Game aber wenn wir schon mal darüber disskutieren, was Cyberpunk aussmacht/ist ... Hallo? In den Game haben viele Charaktere knuffige Gesichter.


    Claire Übrigens wiso sollte ich etwas zu einem Game aussagen, ohne es jewahls gespielt zu haben? Nur weil dies mein Standpunkt ist können wir doch trotzdem noch Freunde sein. Muss jetzt ehrlich nicht im Kindergartenkrieg ausatem. Likes/Dislikes so wie Forumwährung sind mir egal. Habe nur kein Bock auf Zoff im Forum.

  • Klaro, hübsche Grafik, nettes Kampfsystem aber mir kommt es wie Pokemon oder so vor. Entweder muss es düster und dreckig sein oder eben lieb und hübsch anzuschauen.

    Sorry, aber wenn irgendein Spiel ein paar Meilensteine in richtung "düster und dreckig" gesetzt hat war das Final Fantasy VII. Das ist von Setting und Atmosphäre quasi der Prototyp auf dem Weg richtung Cyberpunk.


    Eine Welt in der ein einziger Energiekonzern die Macht und Gewalt in einer Stadt hat, in der einer ganzen Bevölkerungsschicht sprichwörtlich der Himmel genommen wird. Der Kampf einiger weniger Rebellen gegen diesen übermächtigen Konzern und seine Schergen. Genetische Mutationen, Biohacking und eine Prise SciFi - Alles dabei.


    Final Fantasy ist keine konsistente Reihe, jeder Teil hat ein eigenes Setting und eigene Teile, da fällt eine generelle Einordnung schwer. Viel gemeinsam haben die Teile nicht, also kann ich nur für FFVII sprechen und das ist einfach ein Must-have-played.


    Das Remake freut mich und ich bin auch schon gespannt darauf wie es wird. Ich hoffe es zieht sich mit den Episoden nicht so lange bis es vollkommen veröffentlicht ist.

  • zitres

    Apropos FF VII! Vielleicht weisst du ja mehr, denn ich hab‘ das mit den Episoden noch nicht ganz begriffen und eine 100%ige Antwort finde ich im Internet auch nicht. :/

    Soll das mit den Episoden bedeuten, das ich gar nicht die komplette Welt erkunden und die Geschichte nicht zu Ende spielen kann, sondern nur Stück für Stück, bis letztendlich alle Episoden veröffentlicht wurden?

  • Alles was ich soweit gelesen habe ist das die in Kürze erscheinende Episode 1 nur Midgar enthält. Kein Umland, keine weiteren Areale, aber dafür soll die Stadt eben gigantisch sein. Episode 2 wird scheinbar dann das Umgang zeigen. Mehr ist eigentlich erstmal nicht klar, denn das ist vielleicht auch vom Erfolg der ersten Episode abhängig.


    https://www.pcgameshardware.de…-Episoden-unklar-1284377/

  • Ja, drei Spiele (Siedler, Watch Dogs: Legion, Gods & Monsters) wurden verschoben. Die sollten eigentlich Anfang dieses Jahres erscheinen, sind aber nun auf Ende 2020 bzw. Anfang 2021 angesetzt. Hinzu kommen wahrscheinlich ein neues Assassin’s Creed sowie Far Cry. Da in den ersten 3 Quartalen 2020 überhaupt kein Spiel von ihnen erscheint, wundert mich der "Stau" nicht. ;)

    Of course the world ends. You did that to us. When the ice melted, you said nothing. When the plague spread, you did nothing. When the nukes dropped, you became nothing.

    -Bormin-

  • Solange sie sich Mühe geben und die Dinger etwas taugen können sie auch Zwanzig Spiele im Jahr machen.

    Ich bin eher enttäuscht das es wieder kein Splinter Cell und auch kein Beyond Good and Evil geben wird, so wie es aussieht.


    Also sagt dir Kristallkugel folgendes:


    Watch Dogs Legion, sollte ja eigentlich schon rauskommen

    R6 Quarantine wird nur ein FPS, höchstwahrscheinlich ohne Single Player

    Far Cry kriegt sicher einen neuen Ableger, wird spannend wie das Setting aussehen wird

    Assassins Creed wahrscheinlich Ragnarök, denn die Leaks zu AC haben in der Vergangenheit immer gestimmt

    Gods and Monsters als Zelda: BotW Konkurrenz wird wohl am interessantesten werden, wobei das auch als Nicht-Triple-A kommen könnte.

  • Genau diese Mühe vermisse ich aber schon seit Jahren - vor allem bei ihren grössten Marken.

    Ubisoft baut immer grössere Maps und knallt diese mit unnötig vielen Symbolen voll - die fast ausschliesslich aus Sammelobjekten und langweiligen Quests bestehen. Von den immer gleichen und unkreativen Assets ganz zu schweigen...

    Dann präsentieren sie eine zu lang gezogene Geschichte mit wenig interessantem Inhalt, erzählt mit schrecklich abgehackter Mimik und Motorik und grauenvoller Synchro. Einfach von allem zu viel, in mangelhafter Qualität. :rolleyes:


    Dabei fand ich die Konzepte von Assassins Creed und Far Cry früher sogar ganz ansprechend und hatte Hoffnung, das daraus was richtig gutes werden könnte.

    Aber Ubisoft dreht sich einfach nur noch im Kreis und bietet immer gleichen Inhalt, verpackt in einem anderen Setting. Far Cry 4, AC: Odyssey, Watchdogs 2, Breakpoint und The Division 2 hab‘ ich deshalb schon gar nicht mehr gekauft. Nun reihen sich noch The Crew und Wildlands in die Liste des halbherzigen Softwaremülls.


    Meiner Meinung nach sollten die sich mehrjährige Pausen gönnen, ihr Qualitätsmanagement überarbeiten und sich auf 1-2 grosse Marken konzentrieren. Und um Gottes Willen, lasst das mit den Fahrzeugen! Das letzte was Ubisoft beherrscht, ist Fahrzeugsteuerung!